Knuspriger Duroc Krustenbraten vom Grill

mit warmem Kartoffelsalat

Dazu wird noch benötigt:

  • Grill mit Deckel
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Messer
  • 1 Schüssel
  • 1 Gusseisenpfanne
  • 1 Grillzange
  • 1 Kochlöffel

Vorbereitung

1 Stunde

Zubereitung

2 Stunden

Schwierigkeit

Anfänger

Mengen für

4 Personen

Die Außenseite der Keule bezeichnet die sogenannte Unterschale. Mit ihrer marmorierten dünnen Fettauflage als Schwarte eignet sie sich hervorragend als Krustenbraten. Vor dem Braten sollte die Fettschicht idealerweise rautenförmig eingeschnitten werden. Achten Sie dabei unbedingt darauf, nicht ins darunter liegende Fleisch zu schneiden, damit bei der Zubereitung kein Saft aus dem Fleisch austreten kann.

1 | Krustenbraten zubereiten

Zunächst bereiten wir den Krustenbraten vor. Dazu die Schwarte des Bratens rautenförmig einschneiden und kräftig salzen. Achten Sie darauf, dass Sie nur die Kruste einschneiden und nicht bis ins Fleisch kommen. Auf der anderen Seite, das Fleisch mit dem Rib Rub würzen und den Braten mit der Kruste nach oben bei ca. 150 Grad indirekt grillen bis eine Kerntemperatur von rund 58 – 60 Grad erreicht ist.


2 | Kartoffelsalat zubereiten

Wenn der Krustenbraten auf dem Grill ist, können die Kartoffeln geschält und in Salzwasser gar gekocht werden. Währenddessen Lauchzwiebel, Paprika, Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel schneiden bzw. hacken. Die Kartoffeln noch heiß in eine Schüssel geben und das kleingeschnittene Gemüse dazugeben. Mayo, Pesto und Nüsse hinzufügen, mit Grill und Steak BBQ Mix würzen und alles gut miteinander vermengen. Den Salat in die Gusseisenpfanne geben und für 20 bis 30 Minuten bei indirekter Hitze in den Grill stellen.


3 | Krustenbraten finalisieren und anrichten

Wenn die Kerntemperatur im Braten – bitte schön mittig messen – 58 bis 60 erreicht hat, die Temperatur im Grill auf 230 bis 250 Grad erhöhen. Den Braten und die Kartoffel-Pfanne für weitere 10 Minuten im Grill garen. So bekommt der Krustenbraten seine schöne knusprige Kruste. Den Braten dann vom Grill nehmen und vor dem Anschneiden 5 Minuten ruhen lassen. Danach nur noch in Scheiben schneiden und mit etwas Kartoffelsalat servieren.

Guten Appetit!

Das Video zum Rezept

Weitere leckere Rezeptideen