Zarte Lammkeule mit Kräuterkruste

vom Grill

  • Lammkeule
  • 500 g bunte Möhren
  • 400 g Kartoffeln
  • 400 g Pastinaken
  • 250 g Butter
  • 150 g Panko-Paniermehl
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 50 g frische Kräuter, z.B. Petersilie, Minze, Dill, Thymian
  • 50 ml Milch
  • 6 EL Gewürzmischung
  • 1 EL Zucker
  • 1 Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Dazu wird noch benötigt:

Vorbereitung

30 Minuten

Zubereitung

1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

Samstagsgriller

Mengen für

4 Personen

Heute haben wir ein tolles Rezept für euch: Lammkeule vom Grill mit Kräuterkruste. Unser Lammkeule ist vom irischen Salzwiesenlamm aus natürlicher Wiesenaufzucht. Das Lamm wurde Gras- und Kräutergefüttert und ist dadurch außergewöhnlich zart und aromatisch. Die Lammkeule stammt aus dem oberen Teil des Hinterlaufs und umfasst zusätzlich den Schinken, die Hüfte und den hinteren Rücken des Lamms. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie sehr mager und zart ist. Perfekt dazu: eine tolle Kräuterkruste, die toll zum Aroma des Fleisches passt. Klassisch wird daraus der Lammbraten gekocht aber sie eignet sich auch hervorragend sie im Ganzen zu braten, zu grillen – wie wir es hier machen – oder zu schmoren.

1 | Lammkeule zubereiten

Zunächst bereiten wir die Lammkeule zu. Dazu schneiden wir das Fleisch an der Oberseite auf, klappen es auf und parieren größere Fettstücke weg. Dann würzen wir das Fleisch von beiden Seiten mit einer Gewürzmischung – die könnt ihr je nach Geschmack wählen, wir haben uns für eine Würzmischung auf Pfefferbasis entschieden. Danach rösten wir die irische Salzwiesenlammkeule von beiden Seiten auf dem Grill an und lassen sie dann ca. 30 Minuten bei 160° im indirekten Bereich des Grills garen.


2 | Kräuterkruste zubereiten

Währenddessen bereiten wir die Kräuterkruste für die Keule vor. Diese mischen wir aus Panko-Paniermehl, Butter, gehackten Mandeln, Kräutern, Knoblauch, Chili und der zuvor genutzten Gewürzmischung zusammen. Dazu hacken wir die Kräuter, den Knoblauch und die Chili sehr klein, mischen alle Zutaten und geben die Masse nach der halben Stunde Garzeit auf das Lamm. Danach bleibt das Fleisch weiter auf dem Grill bis eine Kerntemperatur von rund 65° erreicht ist. Danach nehmen wir das Fleisch von Grill, lassen es zunächst etwas ruhen und können dann endlich anschneiden.


3 | Beilagen zubereiten

Zum Servieren werden wir noch Beilagen zubereiten: Zum einen ein Pastinaken-Kartoffelpürree und zum anderen ein paar glasierte Möhrchen. Für das Pürree schneiden wir die Kartoffeln und Pastinaken in grobe Stücke lassen diese in leicht gezaltenem Wasser kochen, bis die Stücke von der Gabel rutschen. Dann mit Butter und einem Schuss Milch in einem Topf zerstampfen und vermischen. Für die glasierten Möhrchen ein großzügiges Stück Butter in der Pfanne zergehen lassen und kleingeschnittene Möhren hinzufügen. Diese so lange anbraten lassen, bis die Möhren nicht mehr hart und zusätzlich leicht gebräunt sind. Zwischendurch mit etwas Wasser und Zucker aufgießen und alles bei mittlerer Hitze eindicken lassen. Am Ende nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.


4 |Anrichten

Nun nur noch einen Teller mit dem aufgeschnittenen Lamm, dem Kartoffelpürree und den Möhren anrichten und servieren. Guten Appetit!

Das Video zum Rezept

Weitere leckere Rezeptideen