Iberico Nackensteaks selber marinieren

3erlei Marinade

Für Rub 1 – Honey Chili Rub:

  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Kampotpfeffer
  • TL Zwiebelpulver
  • 1 TL geräucherter Paprika
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • ½ TL Fenchel
  • ½ TL Koriander
  • ½ TL Anis
  • ½ TL Zimt
  • 1-2 Nelken
  • 1-2 getrocknete Chili
  • 1 TL Kurkuma
  • 50-100 ml Rapsöl

Für Rub 2 – Smoky Bacon Rub:

  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Selleriesalz
  • 1-2 getrocknete Chili
  • 1 TL Zwiebel
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • 50-100ml Rapsöl

Für Rub 3 – Magic Dust Rub:

Für die Beilage:

  • 4 Tomaten
  • 200g Reis
  • 200ml Wasser
  • 50g Ajvar Gewürzpaste
  • 50g Bergkäse, gerieben
  • Salz zum Würzen
  • 50g griechischer Joghurt
  • 50g Cashew-Minz Pesto

Dazu wird noch benötigt:

  • Grill mit Deckel
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Messer
  • 1 Schüssel
  • 1 Grillzange

Vorbereitung

1 Stunde

Zubereitung

1 Stunde

Schwierigkeit

Anfänger

Mengen für

4 Personen

Die Iberico Nackensteaks stellen eine geschmacklich ebenbürtige Alternative zu Rindfleisch dar und eignen sich perfekt zum Grillen oder Braten. Aufgrund der starken Marmorierung bleibt das Fleisch auch durchgebraten wunderbar saftig und zart. Und weil das Nackenfleisch schon von Natur aus genügend Fett mitbringt sind Trockenmarinaden als Würze ideal. Wir marinieren die Steaks auf dreierlei Art.


1 | Iberico Nackensteaks marinieren 

Alle festen Gewürze in einem Mörser zu einem feinen Pulver mahlen. Den Rub mit Rapsöl mischen und mit dem entstandenen Gewürzöl das Nackensteak von allen Seiten einpinseln. Etwas ruhen ruhen und einwirken lassen, bevor das Steak auf den Grill kommt.


2 | Beilage vorbereiten

Tomatenstrunk abschneiden und die Tomaten mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen.
Den Reis im Salzwasser köcheln, mit Ajvar und dem Bergkäse mischen und mit einem Löffel in die Tomaten füllen. Im indirekten Bereich benötigen die Tomaten ca 15-20 min, je nach Größe.


3 | Iberico Nackensteaks grillen und genießen

Die Nackensteaks, sowohl die drei marinierten, als auch das ungewürzte, im direkten Bereich des Grills von beiden Seiten scharf angrillen und bis zur gewünschten Kerntemperatur von 65°C in den indirekten Bereich legen. Das ungewürzte Nackensteak wird erst jetzt mit etwas Murrey River Salz gewürzt.

Die Tomaten vom Grill nehmen und jeweils einen Löffel griech. Joghurt sowie einen Löffel Pesto nach Wahl drüber geben.

Guten Appetit!

Das Video zum Rezept

Weitere leckere Rezeptideen