IRLAND

Denkt man an Irland, denkt man vielleicht zuerst ... ja, an Guinness … und dann an Schafe. Den Namen Schaf-Insel hat die Insel tatsächlich lange inne gehabt. Heute jedoch sagt die Statistik etwas anderes: Irland ist ein Rinder-Eldorado. Etwa sechs Millionen davon leben hier auf den satten Weiden. Das sind sogar ein paar hunderttausend mehr als Menschen.

Die Rinder verschiedenster Rassen wachsen hier in natürlicher Umgebung und mildem feucht-regnerischem Klima auf. Saftiges Grün auf den Weiden, gute Luft und frisches Wasser bieten den irischen Rindern optimale Bedingungen für eine artgerechte Aufzucht. Die meisten Höfe sind seit Generationen in Familienbesitz, denn die Landwirtschaft ist Irlands ältester Wirtschaftszweig. Über 100.000 Kleinbetriebe gibt es auf der grünen Insel. 

Programme zur Qualitätssicherung setzen in der irländischen Rinderzucht einen hohen Standard für Züchter, Gesundheit der Tiere und die Fleischverarbeitung an. Alles rund ums Rind und das Fleisch unterliegt strengsten Qualitätskriterien, ob bei Stammbaum, Schlachtalter oder Marmorierung des Fleisches. Nicht zuletzt deshalb zählt irisches Rindfleisch zum besten Beef der Welt. 

Feinschmecker und Köche aus der Spitzengastronomie wissen das exzellente Fleisch der Rinderrassen Hereford, Angus, Limousin, Simmental und Charolais von der grünen Insel schon lange zu schätzen. 

 

IRLAND Denkt man an Irland, denkt man vielleicht zuerst ... ja, an Guinness … und dann an Schafe. Den Namen Schaf-Insel hat die Insel tatsächlich lange inne gehabt. Heute jedoch sagt die... mehr erfahren »
Fenster schließen

IRLAND

Denkt man an Irland, denkt man vielleicht zuerst ... ja, an Guinness … und dann an Schafe. Den Namen Schaf-Insel hat die Insel tatsächlich lange inne gehabt. Heute jedoch sagt die Statistik etwas anderes: Irland ist ein Rinder-Eldorado. Etwa sechs Millionen davon leben hier auf den satten Weiden. Das sind sogar ein paar hunderttausend mehr als Menschen.

Die Rinder verschiedenster Rassen wachsen hier in natürlicher Umgebung und mildem feucht-regnerischem Klima auf. Saftiges Grün auf den Weiden, gute Luft und frisches Wasser bieten den irischen Rindern optimale Bedingungen für eine artgerechte Aufzucht. Die meisten Höfe sind seit Generationen in Familienbesitz, denn die Landwirtschaft ist Irlands ältester Wirtschaftszweig. Über 100.000 Kleinbetriebe gibt es auf der grünen Insel. 

Programme zur Qualitätssicherung setzen in der irländischen Rinderzucht einen hohen Standard für Züchter, Gesundheit der Tiere und die Fleischverarbeitung an. Alles rund ums Rind und das Fleisch unterliegt strengsten Qualitätskriterien, ob bei Stammbaum, Schlachtalter oder Marmorierung des Fleisches. Nicht zuletzt deshalb zählt irisches Rindfleisch zum besten Beef der Welt. 

Feinschmecker und Köche aus der Spitzengastronomie wissen das exzellente Fleisch der Rinderrassen Hereford, Angus, Limousin, Simmental und Charolais von der grünen Insel schon lange zu schätzen. 

 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!