Irisches Salzwiesenlammkarree mit Fettdeckel

(41) 4.54/5.00
  • 4000332
Natürliche Weideaufzucht
Gras- & Kräutergefüttert
Außergewöhnlich zart und aromatisch
42,85 € / 750g
kg  =  57,13 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieses Produkt wird schockgefrostet geliefert.

Produkt verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

„Als Koteletts geschnitten oder im Ganzen zubereitet hat das Karree vom irischen Salzwiesenlamm einen feinen Geschmack und ein tolles Aroma. “
Axel von Don Carne, Geschäftsführer
Irisches Salzwiesenlammkarree
Geschmack & Konsistenz:
aromatisch, fein mamoriert, intensiv
Anlass:
Dinner, Grillparty
Fütterung:
Gras, Kräuter
Haltbarkeit:

Dieses Produkt wird schockgefrostet geliefert.

Zubereitungsempfehlung
Pfanne
Pfanne
Grill
Grill
Kerntemperatur
ca. 55-57° C Kerntemperatur
Die Rippchen vom Salzwiesenlamm bringen eine gewisse Würze bereits mit. Den Fettdeckel so einschneiden, wie es später portioniert werden soll. Das Karree im Ganzen zunächst auf der Fettseite liegend scharf anrösten und anschließend mit Olivenöl, Knoblauch, Rosmarin, Salz und Pfeffer marinieren. Im Ofen bei 100 °C auf 56 °C Kerntemperatur garen und abschließend die Kruste bei 240 °C Oberhitze kross backen.
Weitere Informationen zum Cut, Aufzucht und Herkunft
Karree
Das Lammkarree bezeichnet das Rückenstück des Lamms, bei dem der Rücken entweder entlang der Wirbelsäule geteilt oder bei kleinen Tieren im Ganzen belassen wird. Im Gegensatz zum Lammrücken ist beim Karree das umliegende Gewebe bereits entfernt worden. Eine besondere Delikatesse, wie sie auch in der Spitzengastronomie angeboten wird. Das edle, saftige Stück lässt sich im Ganzen im Ofen zubereiten oder in einzelne Koteletts zum kurzen Braten teilen. Bindet man zwei durch Einschnitte vorbereitete Lammkarrees kreisförmig zusammen, erhält man die sogenannte Lammkrone, die sich ebenfalls sehr gut zum Braten im Ofen eignet.
Irisches Salzwiesenlamm
Der Name ist Programm: Das Lamm lebt auf den Wiesen an Irlands Küsten. Hier gedeihen in der frischen Brise des Meeres würzige Salzgräser. Die speziellen Weideflächen bilden den Übergang zwischen Meer und dem angrenzenden Damm oder Ackerland. Durch die Gezeiten werden die Weiden regelmäßig mit salzigem Meerwasser überschwemmt. So entsteht eine eigene Vegetation, die für grasende Schafe eine wahre Delikatesse bedeutet. Die Tiere sind dank dem gemäßigten Klima ganzjährig draußen und können sich frei auf dem viele Hektar großen Terrain bewegen. Neugeborene Lämmer bleiben 10 Wochen bei dem Muttertier, bevor sie von der Muttermilch entwöhnt werden. Anschließend ernähren sie sich wie die gesamte Herde ausschließlich von Gras. Nur in den Wintermonaten werden Heu und Trockenfutter zugefüttert.
Herkunft
Unser auf Lamm spezialisierter Produzent bezieht sein Gourmet-Lammfleisch ausschließlich aus Irland. Die Tiere wachsen auf den fruchtbaren Böden der immergrünen Weiden in Freilandhaltung auf. Hier ernähren sie sich von Gräsern und Kräuter ohne Zugabe von Kraftfutter, Hormonen und Medikamente. Die Herden der Züchter bestehen zur Hälfte aus dem Suffolk-Schaf und Suffolk-Texel-Kreuzungen. Das Suffolk wird wegen seiner sehr guten Fleischwüchsigkeit und Schlachtausbeute bei Kreuzungen zur Verbesserung der Qualität eingesetzt. Weitere Rassen sind Texel, Charollais, Belclare und Boder Leicester. Anders als bei Rinder- oder Schweinezuchten entscheidet beim Lammfleisch nicht die Reinrassigkeit über die Gourmet-Qualität. Wichtiger ist die Region und Fütterung, die dem Fleisch den typischen Geschmack verleiht.
Bewertung
Gesamtbewertung
(41) 4.54/5.00
Zusätzliche Informationen
Inverkehrbringer:
Don Carne GmbH, Bilker Allee 192, D-40215 Düsseldorf
Herkunft:
Irland