Deutsche Simmentaler Färse Dry Aged T-Bone Steak

  • DC00001275
nussiges Dry Aged Aroma
von Metzgerhand zugeschnitten
selektiert von bayerischen Höfen
62,99 € / 900g
kg  =  69,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieses Produkt wird tiefgekühlt geliefert.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

T-Bone Steak
 
Der T-förmige Knochen im Fleisch hat dem T-Bone Steak (gesprochen: Tie-Boun) zu seinem Namen verholfen. Der Knochen trennt bei diesem beliebten Teilstück aus dem hinteren Rücken das flache Roastbeef vom kleineren Filet. Mit diesem eindrucksvollen Cut legen Sie bei Ihrer Grillparty eines der absoluten Steak-Highlights auf den Grill. Bestenfalls das mächtige Porterhouse Steak, das ebenfalls am T-Knochen, jedoch mit deutlich größerem Filetanteil geschnitten wird, kann dem T-Bone die Stange reichen. Legen Sie dann auch noch dieses T-Bone Steak als Dry Aged Spezialität vom Simmentaler Rind auf den Grill, liegen Sie bei echten Steakliebhabern wirklich ganz vorn, denn das Fleisch hat einen besonders aromatischen Geschmack, ist superzart und besitzt eine Marmorierung zum Verlieben.
Aufzucht
In Bayerischen Landwirtschaftsbetrieben, unter artgerechten Bedingungen gehalten, entwickeln die Tiere ihre natürliche Muskulatur. Die naturbelassene Ernährung mit hohem Heu- und Strohanteil aus eigenem Anbau sorgt für die feinfaserige Fleischtextur mit gleichmäßiger Marmorierung. Alle teilnehmenden Landwirte des Markenfleischprogramms „Hofgut Schwaige“ verpflichten sich zur nachhaltigen Aufzucht der Rinder mit freier Bewegung in Offenstallhaltung und Ruheflächen auf Stroh. Für die erstklassige Gourmet-Qualität reift das Fleisch der Färsen – also der weiblichen Jungtiere – bei unseren Dry Aged Spezialitäten vier bis sechs Wochen in speziellen Behältern bei 0 °C, um sein nussiges Aroma und die saftig-zarte Konsistenz zu erlangen.
 
Herkunft
 
Die ursprünglich aus dem namensgebenden Schweizer Simmental stammende hornlose Rinderrasse zeichnet sich durch ihre international beliebte, hohe Fleischqualität aus. Aus dem Berner Oberland gelang der Siegeszug der sogenannten Zweinutzungsrasse – also dem Lieferanten von Milch und Fleisch – über die Nachbarländer Deutschland und Österreich schon vor Jahrhunderten auch nach Übersee. BBQ-Liebhaber und Kenner in den USA, Australien und Neuseeland schätzen heutzutage die außerordentliche Qualität mit feiner Marmorierung und nussige Note des robusten Simmentaler Rinds. Als besonders zart gilt das Fleisch der Färsen, also der weiblichen Jungtiere, die noch nicht gekalbt haben.
Video
Nährwert
Durchschnittliche Nährwerte
Energie in KJ
Energie in kcal
Fett
davon gesättigte Fettsäuren
Kohlenhydrate
davon Zucker
Ballaststoffe
Eiweiß
Salz
Bewertung