Jeder Exklusiv-Händler von original japanischem Kobe-Beef bekommt einen vergoldeten Pokal. Zusätzlich erhält jeder zertifizierte Händler ein entsprechendes Zertifikat.

Japanisches Kobe Beef

Dass ausgerechnet in Japan das teuerste Rindfleisch der Welt produziert wird, ist erstaunlich. War doch bis ins späte 19. Jahrhundert der Verzehr von Rindfleisch aus religiösen Gründen verboten, bis Kaiser Meiji die bis dahin streng buddhistische Inselgruppe verweltlichte. Die Tiere der dort beheimateten alten Rinderrasse Tajima-Gyu (ihre Blutlinie lässt sich bis ins frühe 17. Jahrhundert zurückverfolgen) wurden bis dahin nur als Arbeits- und Zugtiere genutzt.

Die uns heute bekannten Kobe-Rinder gehören zu einer seitdem eigens für die Fleischproduktion aus Tajima-Rindern gezüchteten Rasse, den Kuroge Wagyu (Wa = Japan; Gyu = Rind) – weltweit auch bekannt als Japanese Black. Die Bezeichnung Kobe darf das Avantgarde-Rindfleisch nur tragen, wenn das betreffende Rind in der Region Hyogo mit der Provinzhauptstadt Kobe geboren, aufgezogen, gemästet und geschlachtet wurde. Kobe Beef kommt nur von ausgesuchten Vertragsbauern aus dieser Region. Dabei handelt es sich also um keine Rasse, sondern um eine geschützte Herkunftsbezeichnung. Die langsam und sorgfältig aufgezogenen Rinder wachsen ohne die Zugabe künstlicher Wachstumshormone oder krankheitsvorbeugender Antibiotika auf und haben bis zur Schlachtreife zwei- bis dreimal so viel Zeit wie ein herkömmliches Rind hierzulande. Qualitätskontrolle und Vertrieb des Luxusgutes mit dem Stempel in Form einer Chrysanthemenblüte, dem Symbol des japanischen Kaiserhofes, wird durch die Kobe Beef Marketing & Distribution Promotion Association streng kontrolliert. 

Das Fleisch besitzt eine besonders mürbe Struktur und ist das am stärksten marmorierte aller Rinderrassen. Es wird in Japan auf verschiedene Arten zubereitet, bei denen das Kobe Beef nicht im Ganzen gebraten wird, sondern zum Beispiel, in feine Streifen geschnitten, als Sukiyaki, Shabushabu (Fondue mit Wasser oder Brühe), Yakiniku (Tischgrill) oder Teppanyaki (heiße Grillplatte). Natürlich kann man das Fleisch auch in rohem Zustand hervorragend genießen, zum Beispiel als dünn aufgeschnittenes Carpaccio oder fein gewürfeltes Rindertatar. Man schmeckt so am besten die ganz besonderen Aromen und Texturen heraus.

Die Nachfrage nach dem teuersten Rindfleisch der Welt ist, ungebrochen, größer als das Angebot. Von den circa 5.000 in der Präfektur Kobe lebenden Rindern erhalten nur etwas mehr als die Hälfte das Zertifikat für echtes Kobe Beef. Ausschlaggebend für die Zertifizierung ist unter anderem der Marmorierungsgrad.

Jeder Exklusiv-Händler von original japanischem Kobe-Beef bekommt einen vergoldeten Pokal. Zusätzlich erhält jeder zertifizierte Händler ein entsprechendes Zertifikat. Japanisches Kobe Beef... mehr erfahren »
Fenster schließen

Jeder Exklusiv-Händler von original japanischem Kobe-Beef bekommt einen vergoldeten Pokal. Zusätzlich erhält jeder zertifizierte Händler ein entsprechendes Zertifikat.

Japanisches Kobe Beef

Dass ausgerechnet in Japan das teuerste Rindfleisch der Welt produziert wird, ist erstaunlich. War doch bis ins späte 19. Jahrhundert der Verzehr von Rindfleisch aus religiösen Gründen verboten, bis Kaiser Meiji die bis dahin streng buddhistische Inselgruppe verweltlichte. Die Tiere der dort beheimateten alten Rinderrasse Tajima-Gyu (ihre Blutlinie lässt sich bis ins frühe 17. Jahrhundert zurückverfolgen) wurden bis dahin nur als Arbeits- und Zugtiere genutzt.

Die uns heute bekannten Kobe-Rinder gehören zu einer seitdem eigens für die Fleischproduktion aus Tajima-Rindern gezüchteten Rasse, den Kuroge Wagyu (Wa = Japan; Gyu = Rind) – weltweit auch bekannt als Japanese Black. Die Bezeichnung Kobe darf das Avantgarde-Rindfleisch nur tragen, wenn das betreffende Rind in der Region Hyogo mit der Provinzhauptstadt Kobe geboren, aufgezogen, gemästet und geschlachtet wurde. Kobe Beef kommt nur von ausgesuchten Vertragsbauern aus dieser Region. Dabei handelt es sich also um keine Rasse, sondern um eine geschützte Herkunftsbezeichnung. Die langsam und sorgfältig aufgezogenen Rinder wachsen ohne die Zugabe künstlicher Wachstumshormone oder krankheitsvorbeugender Antibiotika auf und haben bis zur Schlachtreife zwei- bis dreimal so viel Zeit wie ein herkömmliches Rind hierzulande. Qualitätskontrolle und Vertrieb des Luxusgutes mit dem Stempel in Form einer Chrysanthemenblüte, dem Symbol des japanischen Kaiserhofes, wird durch die Kobe Beef Marketing & Distribution Promotion Association streng kontrolliert. 

Das Fleisch besitzt eine besonders mürbe Struktur und ist das am stärksten marmorierte aller Rinderrassen. Es wird in Japan auf verschiedene Arten zubereitet, bei denen das Kobe Beef nicht im Ganzen gebraten wird, sondern zum Beispiel, in feine Streifen geschnitten, als Sukiyaki, Shabushabu (Fondue mit Wasser oder Brühe), Yakiniku (Tischgrill) oder Teppanyaki (heiße Grillplatte). Natürlich kann man das Fleisch auch in rohem Zustand hervorragend genießen, zum Beispiel als dünn aufgeschnittenes Carpaccio oder fein gewürfeltes Rindertatar. Man schmeckt so am besten die ganz besonderen Aromen und Texturen heraus.

Die Nachfrage nach dem teuersten Rindfleisch der Welt ist, ungebrochen, größer als das Angebot. Von den circa 5.000 in der Präfektur Kobe lebenden Rindern erhalten nur etwas mehr als die Hälfte das Zertifikat für echtes Kobe Beef. Ausschlaggebend für die Zertifizierung ist unter anderem der Marmorierungsgrad.

Topseller
Rib Eye Japones Steak Txogitxu
Rib Eye Japones Steak Txogitxu
Inhalt 350 g (48,89 € / 1000 Gramm)
(210) 4.72/5.00
17,11 €
48,89 € / kg  

Produkt verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • Rib Eye
  • Europa
  • Txogitxu
  • Portioniert
  • Txogitxu
  • Spanien
Rumpsteak Txogitxu
Rumpsteak Txogitxu
Inhalt 350 g (44,89 € / 1000 Gramm)
(161) 4.67/5.00
15,71 €
44,89 € / kg  

Produkt verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • Roastbeef
  • Txogitxu
  • Portioniert
  • Txogitxu
  • Spanien
Australisches Black Angus Filet Medaillon
Australisches Black Angus Filet Medaillon
Inhalt 250 g (89,92 € / 1000 Gramm)
(22) 4.86/5.00
22,48 €
89,92 € / kg  

Produkt verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • Filet
  • Gemischt
  • Oakey Angus Reserve
  • Portioniert
  • Black Angus
  • Australien
  • Filet Medallion
US Black Angus Burger Patty
US Black Angus Burger Patty
Inhalt 200 g (27,50 € / 1000 Gramm)
(41) 4.68/5.00
5,50 €
27,50 € / kg  

Produkt verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • Burger Patties
  • USA
  • Creekstone Farms
  • Portioniert
  • Black Angus
Deutsche Simmentaler Färse Rumpsteak
Deutsche Simmentaler Färse Rumpsteak
Inhalt 350 g (40,00 € / 1000 Gramm)
(19) 4.78/5.00
14,00 €
40,00 € / kg  

Produkt verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • Simmentaler
  • Deutschland
  • Roastbeef
Irische Ochsenbacken
Irische Ochsenbacken
Inhalt 2800 g (18,90 € / 1000 Gramm)
(45) 4.56/5.00
52,91 €
18,90 € / kg  

Produkt verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • Ochsenbacken
  • Grasfütterung
  • Irland
  • Sheelin
  • Am Stück
  • Prime
Simmentaler Schmorbraten 'Falsches Filet"
Simmentaler Schmorbraten 'Falsches Filet"
Inhalt 1200 g (22,90 € / 1000 Gramm)
(3) 5/5.00
27,48 €
22,90 € / kg  

Produkt verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • Falsches Filet
  • Simmentaler
  • Deutschland
Filetspitzen Txogitxu
Filetspitzen Txogitxu
Inhalt 300 g (55,00 € / 1000 Gramm)
(98) 4.81/5.00
16,50 €
55,00 € / kg  

Produkt verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • Filet
  • Txogitxu
  • Portioniert
  • Txogitxu
  • Spanien
  • Filetspitzen
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Japanisches Kobe Wagyu Rumpsteak
Japanisches Kobe Wagyu Rumpsteak
Inhalt 300 g (354,90 € / 1000 Gramm)
(4) 5/5.00
106,47 €
354,90 € / kg  

Produkt verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

  • Gemischt
  • Kobe Beef
  • Portioniert
  • Wagyu
  • Japan
  • Roastbeef