SHORT RIBS

Short Ribs werden aus den stark mit Fett durchzogenen Brustrippen direkt am Brustkern geschnitten. Durch den ursprünglich aus den USA stammenden und nun hierzulande zunehmenden Trend zum „low & slow“-Barbecue haben Short Ribs vom Rind eine echte Hochkonjunktur. 

Das extrem marmorierte Teilstück mit hohem Bindegewebsanteil erweist sich als ideal für eine Zubereitung im Smoker. Man lässt es darin über viele Stunden bei niedrigen Temperaturen garen. Zuvor lässt man die Rippen mit einem Rub trocken mariniert über Nacht im Kühlschrank ziehen. Saftiger geht es nicht. Smokerzeit: sieben bis acht Stunden. Je eine Rippe servieren oder vom Knochen lösen und dünn gegen die Faser aufschneiden.

Natürlich eignet sich auch ein Bräter zum Schmoren der Rippen.

SHORT RIBS Short Ribs werden aus den stark mit Fett durchzogenen Brustrippen direkt am Brustkern geschnitten. Durch den ursprünglich aus den USA stammenden und nun hierzulande zunehmenden... mehr erfahren »
Fenster schließen

SHORT RIBS

Short Ribs werden aus den stark mit Fett durchzogenen Brustrippen direkt am Brustkern geschnitten. Durch den ursprünglich aus den USA stammenden und nun hierzulande zunehmenden Trend zum „low & slow“-Barbecue haben Short Ribs vom Rind eine echte Hochkonjunktur. 

Das extrem marmorierte Teilstück mit hohem Bindegewebsanteil erweist sich als ideal für eine Zubereitung im Smoker. Man lässt es darin über viele Stunden bei niedrigen Temperaturen garen. Zuvor lässt man die Rippen mit einem Rub trocken mariniert über Nacht im Kühlschrank ziehen. Saftiger geht es nicht. Smokerzeit: sieben bis acht Stunden. Je eine Rippe servieren oder vom Knochen lösen und dünn gegen die Faser aufschneiden.

Natürlich eignet sich auch ein Bräter zum Schmoren der Rippen.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •