Filet-Wellington mit buntem Salat

Dauer: 1 Stunde
Schwierigkeit: Fortgeschrittene

Filet Wellington zählt nicht nur zu den bekanntesten Rezepten, die man mit Filet zubereiten kann. Mit einer Mischung aus saftigem Fleisch, aromatischen Pilzen und einem knusprigen Blätterteigmantel, zählt es auch zu den Gerichten, an denen sich jeder einmal versucht haben.

Filet-Wellington-Roh

DON CARNE trifft Reiner Calmund | Filet Wellington

Zutaten für vier Personen

  • 1 Filet, ca. 800 g
  • 1 Rolle frischer Blätterteig
  • 1 Eigelb
  • 500 g Champignons (Weiß & Braun)
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Rapsöl
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Bevor die Bratpfanne erhitzt werden kann, sollten alle Zutaten bereit liegen. Das bedeutet, dass Sie das Filet aus der Verpackung nehmen und es vorsichtig mit Küchenkrepp abtupfen. Anschließend entfernen Sie, wenn nötig, die restliche Silberhaut und parieren alles weg, was Sie nicht essen möchten. Legen Sie nun das Fleisch zur Seite und lassen es auf Raumtemperatur kommen.

Stellen Sie jetzt auch schon den Ofen auf ca. 170 °C Umluft ein und lassen Sie ihn auf Temperatur kommen.

Wenn das erledigt ist, können Sie sich der Füllung widmen. Nehmen Sie dazu die Pilze und bürsten Sie diese sauber. Dann können Sie die Pilze und die Zwiebeln in feine Würfel schneiden und die Petersilie fein hacken.

Jetzt ist alles geschnitten und kann in der heißen Pfanne mit ein wenig Rapsöl angebraten werden. Sobald die Pilze eine schöne Farbe bekommen haben und die Zwiebeln glasig sind, ist die Füllung fertig und kann aus der Pfanne in eine Schüssel gegeben und zur Seite gestellt werden.

Wenn Sie möchten, kann die gleiche Pfanne auch für das Fleisch genutzt werden. Stellen Sie aber sicher, dass keine Pilzreste in der Pfanne sind und diese extrem heiß ist.

Bevor das Fleisch in die Pfanne gelegt wird, sollte es kurz mit sehr wenig Rapsöl eingerieben und mit Salz und Pfeffer gewürzt werden. Mit dem Öl wird sichergestellt, dass das Filet nicht an der Pfanne kleben bleibt und beim Wenden kaputtgeht.

Das Fleisch sollte jetzt von allen Seiten scharf angebraten (ca. 90 Sekunden pro Seite) werden. Dadurch bekommt es vor dem Garen noch leckere Röstaromen und eine schöne Kruste.

Bevor nun das Filet in den Ofen geschoben wird, legen Sie den Blätterteig aus, bestreichen ihn mit der Pilz, Zwiebel, Petersilie Mischung und legen dann das Fleisch auf den Blätterteig. Achten Sie beim Einwickeln darauf, dass der Blätterteig nicht doppelt gewickelt wird.

Er sollte ordentlich verschlossen sein und überstehender Teig sollte abgeschnitten werden. Jetzt können Sie den Teig noch leicht einritzen (siehe Bild) und mit Eigelb bestreichen. Dann wird die Kruste nicht nur anschaulich, sondern auch besonders kross.

Auch wenn Sie mit einem Bratenthermometer ein Loch in den Blätterteig stechen, raten wir Ihnen dringend eins zu nutzen. So haben Sie, auch wenn Sie das Fleisch im Ofen nicht beobachten können, den Garpunkt im Blick und verhindern, dass das Fleisch übergart, bzw. Sie den Garpunkt nicht wie gewünscht treffen.

Wenn das Filet im Ofen langsam auf die richtige Temperatur kommt, können Sie den kleinen gemischten Salat zubereiten. Dabei gilt, es kann rein, was schmeckt! Wir empfehlen jedoch alles vorab in mundgerechte Stücke zu schneiden oder zu reißen. So fällt das Essen am Ende leichter und man verliert nicht dauernd alles von der Gabel.

Als Dressing empfehlen wir Ihnen eine Mischung aus Olivenöl und Aceto Balsamico. Abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer passt es perfekt zum Fleisch ohne im Geschmack zu dominant zu sein.

Nach Ca. 30 Minuten ist alles fertig. Lassen Sie das Fleisch noch für ca. 5 bis 7 Minuten ruhen bevor Sie es anschneiden und dann kann serviert werden.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Filet-Wellington-Gar

Weitere Osterrezepte

DON-CARNE-OSTERREZEPTE
Grillgans
Roastbeef
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.