Valentinstagsrezept

Französische Barbarie Entenbrust mit Portweinfeigen und Graupenrisotto

Der Valentinstag ist DER Tag des Jahres für alle Pärchen und verliebten. An keinem anderen Tag des Jahres ist die Reservierungsrate in Restaurants höher und an keinem anderen Tag des Jahres wird öfter um die Hand seiner Liebsten gefragt.

Die französische Barbarie Ente gehört zum besten Geflügel, welches man in Deutschland bekommen kann. Dieses Rezept zeigt, dass man mehr damit machen kann als asiatische Gerichte mit knuspriger Haut. Ein leckeres Valentinstagsrezept für alle Fans der Ente.

Entenbrust

Zutaten für 2 Personen

  • 2 franz. Barbarie Entenbrust
  • 500 ml Enten- od. Gemüsefond
  • 500 ml Wasser
  • 200 g Perlgraupen
  • 200 g Hüttenkäse
  • 200 g Paprikaschoten
  • 100 ml Portwein
  • 100 g Butter
  • 1 Orange
  • 4 Feigen
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 50 g Schalotten
  • 30 g Paranüsse
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 El Öl zum Braten
  • 0,1 g Safran
  • Salz & Pfeffer

Vorbereitungszeit: 30 Min.

Zubereitungszeit: 60 Min.

Niveau: Einsteiger

1

Entenbrust aus der Verpackung nehmen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Dann die Haut mit einem scharfen Messer vorsichtig ein paar Millimeter, kreuzförmig, einschneiden und mit der Hautseite zuerst in einer heißen Pfanne scharf anrösten. Dabei kann auf zusätzliches Öl verzichtet werden. Anschließend wird die Entenbrust gewendet noch weitere 2 bis 3 Minuten angebraten.


2

Nach dem Anbraten wird die Entenbrust bei ca. 1o0 °C auf der mittleren Schiene bis zur gewünschten Kerntemperatur gegart. Der Bartansatz wird in der Pfanne belassen. Die Garzeit der Entenbrust beträgt ca. 35 bis 45 Minuten.


3

Paprikaschoten, Schalotten und Lauchzwiebeln in kleine Stücke schneiden und in etwas Öl in einem Topf für circa 5 Minuten anbraten. Jetzt die Graupen zufügen uns für circa 3 Minuten mit anbraten.


4

Nach dem Anbraten wird die Graupen-Gemüsemischung mit etwa der Hälfte des Fonds abgelöscht und verrührt. Jetzt kommen die Safran Fäden hinzu und alles kocht auf mittlerer Hitze. Alles so lange kochen bis die Graupen gar sind. Während des Kochens immer wieder Fond hinzufügen.


5

Wenn die Graupen gar sind, gehackte Nüsse, Butter und Hüttenkäse unterheben und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Jetzt den Deckel schließen und bis zum Servieren warmstelleen.


6

Feigen vierteln, die Pfanne mit dem Bartansatz erhitzen und mit dem Portwein, sowie dem Saft einer Orange ablöschen. Feigen Hinzufügen, in der Sauce schwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


7

Bei einer Kerntemperatur von ca. 65 °C ist die Entenbrust fertig und kann aus dem Ofen genommen werden. Vor dem Servieren noch für fünf Minuten ruhen lassen.

Zum Schluss richten Sie alles auf einem schönen Teller an, denn das Auge ist mit.

Guten Appetit!

Rezeptideen die Ihnen gefallen könnten