Die Grillgans vom Drehspieß mit Spätzle und Füllung

Dauer: 1 Stunde
Schwierigkeit: Fortgeschrittene

Gans zu Weihnachten kennt fast jeder! Warum nicht mal zu Ostern? Und warum nicht mal vom Grill? Wer seine Familie einmal überraschen und richtig verwöhnen, aber gleichzeitig auch den Grill schon anheizen möchte findet alles, was man wissen muss in diesem Rezept! Viel Erfolg und gutes Gelingen.

Grillgans

Unser Grillgans Videorezept

Zutaten

für 4 Personen

Fleisch

  • Gans ca. 4 bis 5 kg

Füllung

  • 3 große Zwiebeln
  • je eine roten, eine grüne und eine gelbe Paprika
  • Gewürze Kräuter

Soße

  • 1 Bund Suppengemüse
  • 5 kleine Zwiebeln
  • 0,5 l Alt- oder Malzbier
  • 1 l Rinderfond
  • 2 EL Paprikamark
  • 2 EL Creme Fraiche
  • 3 EL Mehl
  • Salz & Pfeffer

Benötigtes Zubehör

  • Hitzefeste Ofenform am besten aus Gusseisen
  • Rotisserie für den Grill
  • Schaschlik Spieße
  • Kochgarn
  • scharfes Messer

Zubereitung

TIPP: Holzkohle-Grill richtig vorbereiten. Dieser Schritt wird im Video ausführlich erklärt. Bei einem Kugelgrill nutzen Sie zwei Kohlekörbe und füllen diese mit ein paar nichtangezündeten Kohlen. Dadurch bleibt die Hitze während des Grillens konstant. Platzieren Sie die Körbe rechts und links neben dem Grillspieß, sodass die Hitze an der Gans vorbeiziehen kann. Geben Sie dann die im Anzündkamin angezündeten Kohlen oben auf die Kohlen die bereits im Kohlekorb sind. Regulieren Sie den Grill auf etwa 140 °C.

Gans vorbereiten

Wir liefern unsere Gänse tiefgefroren. Daher sollte sie mindestens 36 Stunden vor der Zubereitung zum Auftauen in den Kühlschrank gelegt werden. Circa eine Stunde vor der Verarbeitung kann Sie aus dem Kühlschrank geholt werden, damit sie auf Zimmertemperatur kommt.

  1. Bevor die Gans zubereitet wird, sollten Sie die Innereien und den Hals der Gans, welche in einem Beutel im Inneren der Gans sind, herausholen.NICHT WEGSCHMEIßEN! Sowohl den Hals, als auch die Innereien können in die Ofenform gelegt werden, da diese nachher Geschmack an die Soße abgeben.
  2. Waschen und trocknen Sie die Gans gründlich, bevor Sie die Füllung einfüllen.
  3. Entfernen Sie mit einem Messer die Drüse am hinteren Ende der Gans und entsorgen Sie diese.
  4. Schneiden Sie jetzt alle Zutaten für die Füllung grob und streuen Sie etwas Salz und Pfeffer in die Gans. Anschließend kann die Gans mit dem Gemüse und den Zwiebeln befüllt werden.
  5. Verschließen Sie jetzt die Gans von beiden Seiten mit den Schaschlik-Spießen und dem Kochgarn.TIPP: Wenn Sie so etwas noch nie gemacht haben, empfehlen wir Ihnen unser „Gans vom Grill“ Video (sehen Sie oben), dort erklärt und zeigt Ihnen Oliver Sievers sehr genau wie das ohne Probleme funktioniert.
  6. Spießen Sie die Gans nun vorsichtig auf den Drehspieß auf und befestigen Sie sie so, dass sie beim Drehen auf der Rotisserie nicht verrutschen kann.

Soße vorbereiten

  1. Schneiden Sie alle Zutaten für die Soße grob und legen Sie alles, zusammen mit den Innereien und dem Hals in die Ofenform.
  2. Füllen Sie jetzt das Altbier und einen halben Liter Fond dazu.

TIPP: Kontrollieren Sie die Soße während der Garzeit und füllen Sie bei Bedarf etwas Flüssigkeit nach.

Stellen Sie die Ofenform, etwas hoch gelagert, zwischen die Kohlekörbe. So kann das aus der Gans austretende Fett von der Soße aufgefangen werden und zusätzlichen Geschmack abgeben.

Gans & Soße zubereiten

Wenn die Soße im Grill steht, kann die Gans eingehängt werden. Anschließend können Sie den Deckel schließen. Achten Sie jedoch darauf, dass der Rauchabzug in einer Achse über der Rotisserie ist. Nur so ist sichergestellt, dass die Hitze gleichmäßig an der Gans vorbeizieht.

Die Gans braucht ca. 3 bis 4 Stunden bis sie fertig ist. Bei einer einheitlichen Temperatur von 75 °C kann das Gemüse bzw. die Soße herausgenommen werden. Die Gans bleibt noch für weitere 30 Minuten im Grill. Dadurch wird die Haut knusprig und die Kerntemperatur erhöht sich auf 80 °C.

In der Zeit, in der die Gans knusprig wird, wird die Soße durch ein Sieb gestrichen, damit keine Innereien oder andere Bestandteile in die Soße kommen die man eigentlich nicht mitessen möchte.

Zusätzlich können Sie als Sättigungsbeilage noch Spätzle kochen. Das ist aber kein Muss.

Tranchieren Sie die Gans, legen Sie etwas Füllung mit auf den Teller und gießen Sie die Soße dazu. Dann können Sie genießen.

Die etwas andere Art eine Gans zuzubereiten. Guten Appetit!

Grillgans

Weitere Osterrezepte

DON-CARNE-OSTERREZEPTE
Grillgans
Roastbeef

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.