Rinderfiletstreifen

mit Pfeffer-Sahne-Sauce

Das zarteste Teilstück bei jedem Rind ist das Filet. Es liegt auf beiden Seiten der Wirbelsäule und stellt mit im Durchschnitt jeweils nur zwei bis drei Kilogramm, den wertvollsten Cut dar, denn dieser feinfaserige Muskel wird zu Lebzeiten kaum beansprucht. Das gibt ihm seine außergewöhnlich zarte Konsistenz. Wir bieten dieses Stück nicht nur als ganzes Filet oder Steak an. sondern auch in fertigen Filetstreifen. Heute servieren wir euch eben diese Filetstreifen in einer Pfeffer-Sahne-Sauce zusammen mit Kartoffeln.

Für die Filetstreifen:

  • 400gr Rindergeschnetzeltes
  • 2- EL Mehl
  • 10ml Öl
  • 50gr Butter
  • 500gr Salzkartoffeln, vorgekocht
  • 2 Zwiebeln, feingehackt
  • 400ml Fond
  • 400ml Sahne
  • 1 Schuss Cognac (oder auch 2-3)
  • Salz, Pfeffer
  • 3-4 EL eingelegte Pfefferkörner
  • Muskatnuss
  • 1 Bd Petersilie

Vorbereitung

15 Minuten

Zubereitung

45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Mengen für

2 Personen

1 | Filetstreifen zubereiten

Filetstreifen in Mehl wenden und direkt in der Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten. Sobald das Geschnetzelte fertig ist, in eine Schüssel geben und beiseitestellen.


2 | Pfeffer-Sahne-Sauce zubereiten

In der gleichen Pfanne, werden jetzt die Zwiebeln in Butter angedünstet. Anschließend mit dem Fond, Sahne und Cognac ablöschen, einkochen lassen, mit Salz, Pfeffer abschmecken und die eingelegten Pfefferkörner dazugeben.


3 | Alles gemeinsam Servieren

Das Geschnetzelte und die vorgekochten Salzkartoffeln in die Sauce geben und nochmal kurz mit erwärmen. Etwas Petersilie über das Ganze geben und gleich in der Pfanne servieren.

Guten Appetit und ein frohes neues Jahr,

euer Bonsai und das Don Carne Team