ZWEIERLEI VOM JAPANISCHEN WAGYU FILET

als Sushi und im Teppanyaki Style

Heute gibt es ein erstklassigen Wagyu Filet. Einmal als Sushi Variante und einmal Teppanyaki Style. Ein Wagyu Filet kann man nämlich perfekt als Häppchen zubereiten und ist nicht dazu gedacht es als klassisches Steak zu genießen. So kann man ein Filet Steak gut und gerne für mehrere Personen einplanen.

Für das Wagyu Filet Zweierlei:

Vorbereitung

15 Minuten

Zubereitung

30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Mengen für

4 Personen

1 | Sushi und Beilagen vorbereiten

Sowohl für das Sushi als auch für die Beilage zum Filet im Teppanyaki Style benötigen wir Sushi Reis. Diesen klassischen, kleberigen Reis kochen wir also im ersten Schritt, damit er für die Zubereitung wieder etwas abkühlen kann. Falls ihr Wasabi Pulver nutzt, wie Stephan, kann das schon angerührt werden.


2 | Filet für Sushi aufschneiden

Für unser Sushi wird das Filet roh ganz dünn aufgeschnitten. Danach wird aus dem Reis eine kleine längliche Kugel geformt, mit Wasabi bestrichen und mit einer Scheibe Filet getoppt.


3 | Beilage zum Teppanyaki zubereiten

Für die Beilage formen wir zunächst kleine Würfel oder Vierecke aus dem Sushi-Reis und braten diese mit den Knoblauchscheiben in etwas Kokosöl an, bis alles eine bräunliche Färbung angenommen hat.


4 | Wagyu Filet braten

Nun nur nur noch Wagyu Filet Steak braten (ohne Öl, da es genug fett besitzt und das schön schmilzt in der Pfanne) und in Streifen geschnitten zum Rest servieren.

Guten Appetit!