Knusprige Gans aus dem Dutch Oven

Dauer: 2 Stunden
Schwierigkeit: Fortgeschritten

Können Sie sich etwas schöneres vorstellen, als gemeinsam mit Ihren Freunden an einem ruhigen Ort mitten im Wald ein schönes Feuer zu entfachen und einfach mal eine Gans zuzubereiten?

Zugegeben! Eigentlich ist es, außer mit ausdrücklicher Erlaubnis und Sicherheitsvorkehrungen in unseren Gefilden, nahezu unmöglich einfach ein Feuer im Wald zu entzünden und sind wir mal ehrlich, es ist auch besser so. Denn die Gefahren von offenem Feuer in einem Wald dürfen nicht unterschätzt werden.

Die Vorstellung ist aber schön und wie es funktioniert, erklären wir Ihnen in diesem Rezept.

Viel Spaß beim lesen und probieren Sie es ruhig Mal aus. Sie werden begeistert sein!

Gans

Zutaten

  • Münsterländer Weidegans
  • Orangen
  • Äpfel
  • Mören
  • Basilikum
  • Sellergie
  • Zwiebeln
  • Gänsefond
  • Piment
  • Lohbeerblätter
  • Murray River Salz

Zubehör

  • Feuerstelle oder Schale
  • Petromax FT9
  • Petromax FT18
  • Feuerholz
  • Feuerlöscher (sicher ist sicher)

Zubereitung

1.Entzünden Sie das Feuer, sodass es in der Zeit in der Sie den Rest vorbereiten runterbrennen.

2. Lassen Sie die Gans 24 Stunden vor der Zubereitung schonend im Kühlschrank auftauen.

3. Entnehmen Sie den Hals und den Beutel mit den Innereien.

4. Entfernen Sie die Drüse und das Fett am After der Gans.

5. Mit Hilfe eines scharfen Messers und etwas Kraft entfernen Sie die Flügelspitzen. Drehen Sie dafür einmal das Gelenk um die eigene Achse und schneiden Sie die Haut durch.

6. Salzen Sie die Gans nun großzügig von außen.

8. Anschließend werden die Möhren, Äpfel und Orangen für die Füllung in grobe Stücke geschnitten.

9. Füllen Sie jetzt die Gans und schließen Sie mit Basilikum ab.

10. Verschließen Sie die Gans mit Hilfe von Zahnstochern und Küchengarn. (Wie genau das funktioniert, sehen Sie unten im Video)

11. Bauen Sie mit Hilfe eines Schürhakens eine ebene Glutfläche und stellen Sie den Petromax FT18 mittig in die Glut.

12. Legen Sie das passende Rost ein, damit die Gans nicht die Bodenfläche berührt und somit eine Art Umlauft entstehen kann.

13. Legen Sie die Gans jetzt auf das Rost und übergießen Sie die Gans mit etwas Orangensaft. Anschließend können Sie den Deckel schließen.

14. Nehmen Sie jetzt den FT9 und stellen Sie diesen ebenfalls in die Glut.

15. Lassen Sie nun das zu Beginn entfernte Gänsefett aus, indem Sie es ca. 5 Minuten bei direkter Hitze im Topf liegen lassen.

16. Nach 5 Minuten können Sie das Fett aus dem Topf nehmen um in dem ausgelassenen Fett den Hals, die Flügel und die Innereien anzubraten.

17. Während alles anbrät schneiden Sie Lauch, Möhren, Zwiebeln, Sellerie in grobe Stücke und geben Sie diese mit dem Saft einer halben Orange in den Topf.

18. Nach kurzer Zeit geben Sie etwa 500 ml Gänsefond dazu.

19. Nach weiteren 5 Minuten geben Sie eine Chili, einen EL Piment und einen EL Salz dazu.

20. Nach ca. 10 Minuten geben Sie ca. 250 ml Wasser dazu und lassen Sie es anschließend mit geschlossenem Deckel für eine weitere Stunde köcheln.

21. Kippen Sie anschließend den Bratensaft vorsichtig in einen anderen Topf und lassen Sie die Soße kurz aufkochen und bis zur gewünschten Konsistenz eindicken.

22. Nach ca. 1,5 bis 2 Stunden ist die Gans fertig und kann aus dem großen Topf genommen werden.

Gans

Für eine gefüllte Gans mit Soße scheint es etwas viel Aufwand zu sein, seien Sie sich jedoch sicher, dass es sich lohnen wird!

Nicht nur weil Ihre Freunde Sie feiern werden, sondern ebenso weil die Gans hervorragend schmeckt und jede Sekunde Wert ist.

Also keine Scheu und probieren Sie es gerne aus!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.