PULLED BOSTON BUTT HOT & FAST

mit sauer angemachtem Kohlrabi-Salat im Burger Bun

Das größte Sportereignis Amerikas steht in den Startlöchern: Am 7. Februar findet in Tampa, Florida der Super Bowl 2021. Bereits den gesamten Januar über steigt das Football-Fieber während der Playoffs. Neben dem Mega-Event an sich und dem Entertainment steht dabei besonders das richtige Essen im Mittelpunkt. Wie wäre es also mit dem Boston Butt Hot & Fast?

Dazu wird noch benötigt:

  • 1 großer Topf
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Messer

Vorbereitung

10 Minuten

Zubereitung

4 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Mengen für

8 Personen

1 | Boston Butt parieren

Den Grill können wir schon jetzt auf 180 Grad vorheizen.

Dann bereiten wir den Boston Butt vor. Als erstes parieren wir den Boston Butt noch ein wenig, all zu viel müssen wir hier aber nicht wegnehmen. Wir nehmen also nur etwas vom Fett weg und schneiden die Sehne raus. Damit das Hot & Fast Verfahren optimal funktioniert, werden wir die einzelnen Muskelpartien etwas voneinander trennen. Das seht ihr euch am besten im Video an!


2 | Boston Butt weiter vorbereiten

Nun den Apfelsaft mit dem Rub mischen und in eine Spritz geben. Nun werden wir alles außer den Money Muscle mit der Flüssigkeit aufspritzen. Danach kommt der Boston Butt in eine große Schale und wird rundum mit dem Rub bedeckt.

Den übrigen Rub und die übrige Flüssigkeit weiter bereitstellen.


3 | Boston Butt grillen

Nun kann der Boston Butt bei 180° auf den Smoker. Damit er nicht austrocknet, sollte er alle halbe Stunde etwas mit Wasser befeuchtet werden. Wichtig: hier keine zuckerhaltige Flüssigkeit wie Apfelsaft oder Cola nehmen, da die Oberfläche dann schnell schwarz werden kann. Wir lassen den Boston Butt zunächst für ca. 3 Stunden auf dem Smoker, bis er eine Mahagoni-Farbe angenommen hat.

Dann geben wir den übrigen Apfelsaft zu Rub in die große, feuerfeste Schale. Optimalerweise legen wir nun ein Gitter oder etwas Ähnliches in die Flüssigkeit, damit der Boston Butt nicht in sondern über der Flüssigkeit liegt. Den legen wir nun in die Schüssel und schließen diese Luftdicht z.B. mit Alufolie ab. Nun bleibt der Boston Butt hier bis er eine Kerntemperatur von rund 92-94° erreicht hat. Danach nehmen wir ihn vom Grill und lassen ihn abgedeckt rund eine Stunde ruhen (weniger ist auch ok!).


4 | Kohlrabi-Salat vorbereiten

In der Zeit, in der der Boston Butt ruht, können wir den Salat für den Burger vorbereiten. Noch besser: Den Salat schon 2-3 Tage vorher vorbereiten.

Zunächst die Kohlrabi, schälen und grob reiben. Den Kohlrabi gründlich salzen und eine Stunde stehen lassen, dabei alle 20 Minuten durchkneten. Anschließend gut auswringen – am besten mit einem Baumwolltuch. Nun die Karotte ebenfalls grob raspeln, die Paprika in Streifen schneiden und die Zwiebeln in dünne Halbkreise schneiden. Alles durchmischen und gemeinsam in sterile Gläser füllen. Den Essig aufkochen, mit Salz und Pfefferkörnen würzen und den Rohrzucker unterrühren. Die Flüssigkeit rund 5 Minuten kochen lassen und dann noch heiß ebenfalls in die Gläser füllen, bis alles bedeckt ist. Die Gläser im Kühlschrank 1-2 Tage ziehen lassen.


5 | Boston Butt „pullen“ und servieren

Nach der Ruhephase den Boston Butt „pullen“ und mit etwas BBQ-Sauce nach Wahl sowie dem entstandenen Bratensaft mischen. Empfelung von Stephan: nicht den kompletten Butt pullen, sondern auch einige der großeren Stücke, also der „Chunks“, die man am Schulterblatt separieren kann einzeln abtrennen. Das seht ihr super im Video!

Die Buns nun mit etwas Butter einstreichen und kurz mit der Innenseite auf den Grill oder Smoker legen. Die Chunks und das gepullte Fleisch zusammen mit dem Kohlrabisalat im getoasteten Brioche Bun servieren.

Guten Appetit und viel Spaß beim Superbowl!