Rumpsteak auf Champignoncreme mit Zuckerschoten

Passend zur Jahreszeit hat sich unser Meistergriller, Oliver Sievers, ein herzhaftes Herbstrezept überlegt.

Dauer: 45
Schwierigkeit: Mittel

Zutaten für zwei Personen

Rumpsteaks, ca. 700 g
500 g frische Champions, braun und weiß
150 g Zwiebel
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
Frischer Thymian
400 g Creme fraiche
400 g Zuckerschoten
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Butter
Zitronensaft
Butterschmalz

Rumpsteak-Zutaten-roh

Zubereitung

TIPP: Das Steak aus der Packung nehmen, trocken tupfen und auf Zimmertemperatur kommen lassen.

Bevor das Fleisch angebraten wird, stellt man den Herd auf die höchste Stufe und zerlässt etwas Butterschmalz in ihr. Wenn die Pfanne richtig heiß ist, brät man das Rumpsteak von beiden Seiten scharf an, bis eine schöne Kruste entstanden ist.

Nachdem das Fleisch angebraten wurde, legt man es bei einer Temperatur von 120°C in den vorgeheizten Backofen und lässt es bis zur bevorzugten Kerntemperatur garen.

TIPP: Wir empfehlen die Nutzung eines Bratenthermometers, um den gewünschten Garpunkt zu treffen.

Rumpsteak-anbraten

Während das Fleisch im Ofen nachgart, kann die Championcreme zubereitet werden.

Dazu werden die Champions geviertelt und die Zwiebel in Streifen geschnitten. Nachdem alles geschnitten ist, werden erst die Pilze rundherum angebraten um anschließend die Zwiebeln dazuzugeben und kurz mit den Pilzen glasig gebraten zu werden.

In der Zeit in der Champions und Zwiebeln angebraten werden, kann die Frühlingszwiebel in feine Ringe geschnitten sowie Knoblauch und Thymian gehackt werden.

Wenn die Zwiebeln glasig sind, wird die Temperatur verringert und der Knoblauch wird hinzugegeben. Wiederum nach ein paar Minuten werden Creme Faiche, Frühlingszwiebeln und Thymian dazu gegeben und mit dem Rest verrührt.

Dann wird alles abgedeckt und bis zum Servieren warm gehalten.

Bevor angerichtet werden kann, müssen die Zuckerschoten gereinigt und für einige Minuten in kochendem Wasser blanchiert werden. Wenn das erledigt ist, werden die Zuckerschoten aus dem kochenden Wasser genommen und mit kaltem Wasser abgeschreckt.

Dadurch stoppt der Garprozess und die Zuckerschoten bleiben knackig.

Zu guter Letzt werden die Schoten kurz in etwas Olivenöl und Butter geschwenkt.

Zuckerschoten-würzen

Wie üblich lässt man das Steak, nachdem es die richtige Kerntemperatur erreicht hat, für ein paar Minuten liegen.

Diese Zeit kann man nutzen um die Champinoncreme und die Zuckerschoten anzurichten. Wenn der Teller fertig ist und sowohl die Pilzcreme als auch die Zuckerschoten auf dem Teller angerichtet sind, wird das Steak in Tranchen geschnitten und auf der Champinoncreme angerichtet.

Das Auge ist ja schließlich mit.

Guten Appetit

Rumpsteak-Champinon-gar
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.