Rumpsteak der Holsteiner Färse mit Bandnudeln und Gorgonzola-Sahnesoße

Dauer: 45 Minuten
Schwierigkeit: Fortgeschrittene
Heifer-Rezept-Roh

Nach Weihnachten noch nicht genug geschlemmt? Dann haben wir hier das perfekte Gericht für Sie!

Das Heifer Gold Rumpsteak mit Bandnudeln und Gorgonzola-Sahnesoße ist zwar nicht unbedingt der „Snack“ für einen leichten Abend, aber geschmacklich spielt es definitiv in der Spitzenklasse mit.

Viel Spaß beim Lesen!

Zutaten für vier Personen

  • 4 x 250 g Heifer Gold Rumpsteak (Wahlweise auch andere Rumpsteaks möglich)
  • 500 g Pasta, z. B. Bandnudeln
  • 200 g Gorgonzola
  • 2 x Schalotten
  • 1 x Knoblauchzehe
  • 300 ml Schlagsahne
  • 100 g Erdnüsse
  • 1 x Bund Schnittlauch
  • Salz & Pfeffer
  • Öl, vorzugsweise Rapsöl

Zubereitung

Bevor das Fleisch in einer heißen Pfanne angebraten wird (wir empfehlen Guss- oder Schmiedeeiserne Pfannen), wird das stark gesalzene Wasser für die Nudeln aufgesetzt.

Anschließend werden die Steaks von allen Seiten scharf angebraten. Wer mag, kann das Fleisch vorab salzen. Pfeffer sollte allerdings erst auf das fertige Fleisch gegeben werden, da dieser in der Pfanne zu schnell verbrennt! Das Fleisch braucht ca. 60 bis 90 Sekunden pro Seite.

TIPP: Zum Anbraten empfehlen wir ein geschmacksneutrales Öl, dass hohe Temperaturen aushält. Zum Beispiel Rapsöl.

Bereits während das Fleisch in der Pfanne anbrät, werden die Nudeln in das kochende, gesalzene Wasser gegeben. Wenn die Nudel dann im Wasser schwimmen und langsam garen, kann alles für die Soße vorbereitet werden.

ACHTUNG: Bitte achten Sie darauf, dass das Fleisch nicht verbrennt!

Wenn das Fleisch von allen Seiten angebraten wurde, kommt es bei 100 °C in den vorgeheizten Backofen. Dort lassen sie es so lange liegen, bis es die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat. Kontrollieren können Sie die Temperatur, wie gewohnt, mit einem Einstech- bzw. Bratenthermometer.

Für die Soße wird der Gorgonzola in Würfel oder Scheiben geschnitten und der Schnittlauch, Knoblauch und die Schalotten fein gehakt. Im Anschluss werden die Schalotten- und Knoblauchwürfel kurz in einer Pfanne mit etwas Öl glasig gebraten um nach ein paar Minuten den Gorgonzola, die Sahne und die Erdnüsse hinzuzugeben. Jetzt lassen Sie alles noch für ca. 10 Minuten unter gelegentlichem Umrühren bei mittlerer Hitze auf dem Herd stehen.

TIPP: Wenn die Nudeln bissfest gekocht sind, werden diese abgeschüttet und kurz in der Soße geschwenkt. So umgehen Sie das klassische Problem, dass am Ende zu wenig Soße für alle Nudeln vorhanden ist.

Jetzt ist alles fertig und kann angerichtet und serviert werden.

PS: Wir haben selber gemerkt, dass es ein sehr „mächtiges“ Gericht ist. Insbesondere die Nudeln machen sehr schnell satt und da es uns um ein schönes Fleischerlebnis geht, gilt bei den Nudeln der Grundsatz:

Weniger ist mehr!

In diesem Sinne, viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Heifer-Rezept-Gar
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.