SAFTIGE, IRISCHE LAMM TOMAHAWKS

mit Röstkartoffelsalat vom Grill

Das Lamm-Tomahawk ist auch optisch ein Hingucker. Es stammt aus dem Teil hinter dem Karree, und vor dem Nacken. Seinen Namen erhält das Kotelett von dem markanten langen Knochen. Ähnlich wie beim Rind stammt das Fleisch zum Großteil aus der Rippe in Kombination mit einem kleineren Stück durchwachsenem Nacken. Dieser Fettanteil sorgt dafür, dass das Fleisch angenehm saftig bleibt. Unser irisches Lamm lebt auf den Wiesen an Irlands Küsten. Hier gedeihen in der frischen Brise des Meeres würzige Salzgräser. Dies spiegelt sich perfekt im Geschmack wieder und macht das Fleisch unvergleichbar im Geschmack.

Beim Grillen entwickelt das Fleisch genau diesen unvergleichbaren Geschmack. Da reicht es völlig nach dem Grillen mit etwas Salz zu würzen. Dazu gibt es einen sommerlichen Röstkartoffelsalat.

Für die Tomahawks und den Röstkartoffelsalat:

  • 1x Lamm Tomahawks
  • 200g Kartoffeln, vorgekocht
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Romanasalat
  • 1 Handvoll blanchierte Bohnen
  • 5-6 Walnüsse
  • etwas Öl zum Braten
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Senf
  • 1 EL Sojasauce
  • Pfeffer
  • Salz

Vorbereitung

5 Minuten

Zubereitung

1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Mengen für

4 Personen

1 | Röstkartoffelsalat vorbereiten

Für den Röstkartoffelsalat zunächst die Kartoffeln läng in viertel schneiden. Dann die Radieschen in Scheiben schneiden, den Salat und die Walnusskerne fein hacken. Wenn alles kleingeschnitten ist, begeben wir uns endlich an den Grill, der sollte bis dahin schön auf Hitze gekommen sein.


2 | Kartoffeln und Tomahawks grillen

Die Kartoffeln in einer Gusseisenpfanne mit etwas Öl goldbraun braten. Parallel die Tomahawks entweder in einer Gusseisenpfanne oder direkt auf dem Rost von beiden Seiten knusprig anbraten. Die Tomahwaks nach dem Anbraten im indirekten Bereich garziehen lassen.


3 | Salat zubereiten

Wenn die Kartoffeln fertig gebraten sind, diese vom Grill holen. Bei den Tomahawks natürlich das selbe Spiel – vom Grill holen, sobald sie den perfekten Gargrad erreicht haben. Wenn beides vom Grill geholt ist, bereiten wir noch das Salatdressing vor. Dafür Honig mit Senf, etwas Sojasauce und Salz und Pfeffer mischen. So entsteht ein schön dickflüssiges Dressing.


4 | Anrichten und alles gemeinsam Servieren

Dann den Teller anrichten. Dazu den kleingeschnittenen Salat in die Mitte des Tellers platzieren. Die Radieschen darauf verteilen und die kleingehackten Walnüsse drüber streuen und das Dressing drüber träufeln. Dann die angebratenen Kartoffelviertel und blanchierte Bohnen rund um den Salat verteilen. Die Tomahawks als letztes mitten drauf platzieren und noch etwas salzen. Jetzt heißt es nur noch: Lasst es euch schmecken!

euer Bonsai und das Don Carne Team