BUNTE SPIESSE MIT FLADENBROT

Das falsche Filet von der Simmentaler Färse, auch bekannt als Schulterfilet oder Buglende, eignet sich hervorragend als klassisches Bratenstück und zum Schmoren – wir probeiren dieses Mal jedoch Spieße aus dem Ofen aus. Richtig zubereitet durch langes Garen, ausgiebiges Schmoren oder Kochen verspricht das falsche Filet einen zarten und aromatischen Fleischgenuss.

  • 1200 g falsches Filet
  • 100 g rote Zwiebeln
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 2 Paprikaschoten
  • 2 Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 200 ml BBQ Sauce
  • 2 Chilischoten
  • 4 EL BBQ Rub
  • Fladenbrot

Dazu wird noch benötigt:

  • Holzspieße
  • 1 Pfanne
  • 1 Schüssel
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Messer
  • 1 Auflaufform
  • 1 Kochlöffel
  • 1 Grillzange

Vorbereitung

30 Minuten

Zubereitung

1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Mengen für

6 Personen

Falsches Filet zubereiten

Aus dem falschen Filet die Sehne parieren und das Fleisch in gleichmäßige Würfel schneiden. Fleischwürfel in eine Schüssel geben und mit dem BBQ Rub würzen. Bei der Gewürzmischung kann man je nach Geschmack variieren. Was schmeckt – ist erlaubt. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und abwechselnd mit dem Fleisch auf Spieße stecken. Die Spieße in einer heißen Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten kräftig anrösten. Danach die Spieße aus der Pfanne nehmen und in eine Auflaufform legen.


Spieße zubereiten und servieren

In der Zwischenzeit das übrige Gemüse in kleine Stücke schneiden. Das geschnittene Gemüse in der Pfanne anrösten und mit den passierten Tomaten und der BBQ Sauce ablöschen. Die Spieße, die gleichmäßig in der Auflaufform verteilt wurden nun mit der Sauce übergießen und die Form für 1 bis 1 1/2 Stunden bei 160 Grad Celsius bei Umluft in den Backofen stellen. Nach Ablauf der Zeit, die Spieße aus der Form nehmen und mit Fladenbrot und etwas Sauce servieren. Guten Appetit und frohe CARVEvalszeit!