Bestes Flap Meat trifft auf edlen Wein

Ob als Flap Meat, Flap Steak, großes Bavette oder auch Bavette d’Aloyau bekannt – dieses Stück Fleisch hat es in sich. Sehr grobfaserig und besonders stark marmoriert ist der Cut eine absolute Empfehlung für alle, die mal etwas neues probieren wollen. Flap Meat lässt sich als klassisches Steak idealerweise „low & slow“ zubereiten. Das man aber auch ganz andere Köstlichkeiten daraus zaubern kann, zeigen die Blogger Bigmeatlove und Volle Lotte. Ein leichtes Asia-Rezept und ein herrlich herbstliches Schmorgericht passen perfekt in diese Jahreszeit.

Flap Meat
Foto: BIGMEATLOVE

2014 Fincas Valdemacuco Crianza

Dazu darf natürlich ein edler Wein nicht fehlen und deshalb haben wir uns mit dem renommierten Weinversender Ludwig von Kapff (www.ludwig-von-kapff.de) zusammen getan und direkt den passenden Rotwein ausgewählt. Ein tiefroter 2014er Fincas Valdemacuco Crianca aus Spanien, der 14 Monate in französischen Barrique-Fässern reift.

Asia Flap mit Zuckererbsen by BIGMEATLOVE

Flo von BIGMEATLOVE betreibt einen leidenschaftlichen Blog rund um das Thema Essen, mit dem Fokus auf Fleisch und der Zubereitung in allen Variationen. Im Fokus steht jedoch nicht nur die Zubereitung, sondern auch Herkunft und Qualität des Fleisches. Auf Grund seiner Liebe zur asiatischen Küche hat er aus unserem Flap Meat ein leckeres Gericht mit Zuckererbsen gezaubert.

Hier geht’s zum Nachkochen

Blogger BIGMEATLOVE

BIGMEATLOVE

Langsam geschmortes Flap Meat mit Steinpilzen an Kürbispüree by VOLLE LOTTE

Bloggerin VOLLE LOTTE

VOLLE LOTTE bezeichnet sich selbst als echten Genussmenschen und das sieht man ihrem Rezept auch an. Als echte Weinkennerin hat Sie passend zum gewählten Rotwein und dem regnerischen Herbst ein wunderbares Schmorgericht mit unserem Flap Meat, Kürbis und Steinpilzen gezaubert. Perfekt für einen gemütlichen Abend mit der Familie und Freunden.

Hier geht’s zum Nachkochen

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.