GESCHMORTE RINDERHÜFTE

Das Filet ist das wertvollste Teilstück des Rindes. Schließlich bringt das auf beiden Seiten der Wirbelsäule liegende Teilstück nur etwa zwei Prozent des Schlachtgewichts auf die Waage und damit durchschnittlich gerade mal zwei bis vier Kilogramm pro Filet. Geschmort und mit einer leckeren Sauce, kann das Filet perfekt genossen werden. 

  • 1,5 kg Rinderhüfte
  • 500 ml Rotwein trocken
  • 500 ml Bratenfond
  • 100 g Sellerie
  • 100 g Karotten
  • 100 g Zwiebeln
  • 100 g Lauch
  • 100 g Champignons
  • 100 g Austernpilze
  • 20 g getr. Steinpilze in 100 ml Wasser eingeweicht
  • 3 El Tomatenmark
  • 2 St. Lorbeerblatt
  • 2 El Paprika, edelsüß
  • 1 kg Kartoffeln, festkochend
  • 600 g Brokkoli
  • Salz & Pfeffer

Vorbereitung

30 Minuten

Zubereitung

3 Stunden

Schwierigkeit

mittel

Mengen für

6 Personen

1 | Rinderfilet zubereiten und Gemüsefond kochen 

Rinderfilet auspacken, trockentupfen und von allen Seiten kräftig in einem Topf anrösten. Anschließend wieder aus dem Topf nehmen und beiseitelegen. Danach wird im gleichen Topf das, in mundgerechte Stücke geschnittene, Gemüse angeröstet. Nach circa 3 Minuten kommt das Tomatenmark hinzu und wird ebenfalls kurz angeröstet. Wenn alles schön angeröstet ist, wird zuerst mit dem Rotwein abgelöscht und anschließend mit der Bratenfond und dem Einweichwasser der Steinpilze. Alles kurz aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, Lorbeerblättern und Paprika würzen. 


2 | Rinderfilet kochen lassen 

Fleisch wieder in den Topf geben und bei geschlossenem Deckel im Ofen bei 160 °C circa 2 bis 2,5 Stunden weiter garen. Wenn das Fleisch schön weich ist, wird es aus dem Topf genommen und warmgestellt.  


3 | Soße zubereiten 

Die Soße auf dem Topf einkochen lassen und abschmecken. Wenn eine glatte Soße gewünscht wird, kann alles mit einem Mixer glatt gemixt werden.  


4 | Anschneiden und genießen 

Braten anschneiden und gemeinsam mit Kartoffeln, Brokkoli und Soße servieren. 

Guten Appetit!