Rheinischer Sauerbraten

mit Serviettenknödel und Rotkohl

Das falsche Filet, auch bekannt als Schulterfilet eignet sich perfekt als Bratengericht. Richtig zubereitet durch langes Garen, ausgiebiges Schmoren oder Kochen verspricht es einen zarten und aromatischen Fleischgenuss. Dieses mal wird es zusammen mit Rotkohl und Serviettenknödeln zubereitet.

Für den Sauerbraten:

  • Falsches Filet
  • 2 große Zwiebeln
  • 1 EL Pfeffer – Körner, schwarz
  • 2 EL Senfkörner
  • 5 Lorbeerblätter
  • 7 Nelken
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 1 TL Pimentkörner
  • 1 Tasse Rosinen
  • 4 Scheiben Schwarzbrot
  • Pfeffer
  • Salz
  • Fett, zum Braten
  • 3 EL Rübenkraut
  • 2 Karotten
  • 1 Sellerieknolle
  • 0,2L Rinderbrühe
  • 0,6L Rotwein
  • 0,3L Balsamicoessig
  • 0,3L Rotweinessig

Beilagen:

Vorbereitung

3-7 Tage

Zubereitung

2-3 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Mengen für

4 Personen

1 | Filet beizen

Als Vorbereitung zuerst einmal Essig, Wein, Rinderbrühe, Nelken, Senfkörner, Pfefferkörner, Pimentkörner, Wacholderbeeren und Lorbeerblätter in einen Topf geben. Zwiebeln in Ringe schneiden und das Suppengemüse ebenfalls waschen, zuschneiden und in den Topf geben. Nun das Ganze 5min lang aufkochen und direkt wieder abkühlen lassen. Dann das Fleisch mit Wasser abwaschen und trocken tupfen. Zum Schluss alles zusammen in eine große Schüssel, mit Frischhaltefolie abdecken und die nächsten 3-7 Tage ziehen lassen. (Am besten eignen sich Keramik oder Glasschüsseln) Das Stück Fleisch am besten Alle 1 1/2 Tage wenden.


2 | Filet zubereiten

Fleisch aus dem Sud nehmen und den Sud durch ein Sieb geben um die Essigbeize herauszufiltern. Bratfett in einem Topf stark erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten. Sobald der Braten fertig ist das Stück Fleisch herausnehmen und das Gemüse ebenfalls leicht anbraten. Wenn das Gemüse fertig ist, den Braten und die Essigbeize hineingeben und das ganze langsam bei 180°C schmoren lassen. (min. 2h) Optimalerweise alle 30min wenden.

Nach der verstrichenen Zeit kann der Braten entnommen werden und in Alufolie eingepackt werden um ihn warmzuhalten.


3 | Soße & Beilagen zubereiten

Den verbleibenden Sud durch ein Sieb streichen, und das Johannisbeergelee, Ahornsirup, Rosinen und zuletzt das zerkleinerte Schwarzbrot unterrühren. Sollte die Soße trotz der Printen zu dünn sein, kann man hervorragend flüssige Sahne und Mehl verrühren und die Soße damit noch binden. Das dürfte nach Einhaltung des Rezeptes aber unnötig sein.

Anschließend noch den Rotkohl erwärmen und die Serviettenknödel in Scheiben schneiden und auf beiden Seiten goldbraun anbraten.


4 | Alles gemeinsam Servieren

Am Ende den Braten in Scheiben schneiden und zusammen mit Rotkohl und Knödeln servieren.

Guten Appetit,

euer Bonsai und das Don Carne Team!