Low & Slow Pulled Pork

vom niederrheinischen Duroc Schwein 🐷

Pulled-Pork

Jahrelang unbeachtet führte Pulled Pork in Deutschland ein ruhiges Leben. Nach viel medialer Aufmerksamkeit jedoch, wurde der BBQ Klassiker aus den USA auch bei uns immer mehr ein Begriff und viele Gastronomen fingen an das saftige Schwein in Form von Burgern auf Ihre Speisekarten zu schreiben.

In diesem Rezept erfahren Sie, wie Sie zuhause das perfekte Pulled Pork zubereiten und wie Sie der Zutatenliste entnehmen können, brauchen Sie dazu nicht viel! Gutes Fleisch und ein bisschen Geduld reichen für das perfekte Pulled Pork Erlebnis!

Zubereitungszeit: 15 Std.

Vorbereitungszeit: 30 Min.

Niveau: Einsteiger

1

Achtung, planen Sie zu auftauen des Boston Butt mit bis zu 48 Std. im Kühlschrank!

Nach dem Auftauen tupfen Sie den Boston Butt mit einem Küchenkrepp trocken und befreien sie ihn von überschüssigem Fett und Sehnen. Anschließend wird das gesamte Fleisch rundherum mit dem gewählten BBQ Rub bestreut und kurz zur Seite gelegt.


2

Bereiten Sie den Grill jetzt auf das indirekte Garen bei circa 110 ° C vor und legen Sie Ihr gewähltes Räucherholz mit in die Glut. Wir empfehlen Hickory oder Apfelholz. Beides unterstreicht den Geschmack und ist eher angenehm zurückhaltend. Sobald der Grill konstant läuft, platzieren Sie den Boston Butt im indirekten Bereich und smoken Sie ihn durchgehend bei 110 °C für circa 12 Stunden.


3

Nach den ersten 12 Stunden nehmen Sie den Boston Butt vom Grill und platzieren Sie ihn in einer separaten Auflaufform. Geben Sie den Apfelsaft in die Auflaufform und decken Sie alles, luftdicht, mit Alufolie ab. Jetzt geht die Schale bei 135 °C für weitere 2 bis 3 Stunden auf den Grill in den indirekten Bereich. Das Erhöhen der Temperatur verkürzt die Garzeit


4

Wenn die Kerntemperatur 95 °C erreicht hat und man mit der Garprobe beim Einstechen zufrieden ist, wird das Fleisch in einer Thermobox platziert und darf für eine Stunde ruhen.

PS: Keine Angst, das Fleisch entspannt sich und die Ruhezeit ist enorm wichtig. Dank der Thermobox wird das Fleisch nicht sehr stark abkühlen!


5

Nach der Ruhezeit geht das Fleisch nochmal für circa 30 Minuten auf den Grill, damit nochmal eine schöne Kruste entsteht. Nach der letzten halben Stunde auf dem Grill kann das Fleisch gezupft werden.


6

Nach dem Zupfen und vor dem Servieren, entfernen Sie den Knochen sowie überschüssige Sehen und mischen Sie alles mit dem restlichen Saft. Servieren Sie das Fleisch mit Beilagen oder in Form eines leckeren Pulled Pork Burgers!

Guten Appetit

Das Video zum Rezept

Weitere leckere Rezeptideen

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.