Pulled-Pork mit Bohnen

Jahrelang unbeachtet führte Pulled Pork in Deutschland ein ruhiges Leben. Gerade die Amerikaner schätzen bei einer ordentlichen BBQ Party das Pulled Prok weil es wirklich einfach in der Low and Slow Pulled Pork Zubereitung ist. Nach viel medialer Aufmerksamkeit jedoch, wurde der BBQ Klassiker aus den USA auch bei uns immer mehr ein Begriff und viele Gastronomen fingen an das saftige Schwein in Form von Burgern auf Ihre Speisekarten zu schreiben.

In diesem Rezept erfahren Sie, wie Sie zuhause das perfekte Pulled Pork zubereiten und wie Sie der Zutatenliste entnehmen können, brauchen Sie dazu nicht viel! Gutes Fleisch und ein bisschen Geduld reichen für das perfekte Pulled Pork Erlebnis!


Die Vielfalt des Low and Slow Pulled Porks

Low and Slow Pulled Pork ist ein beliebtes Gericht in der amerikanischen BBQ-Kultur, das aus dem Boston Butt, einem Teil der Schweineschulter, hergestellt wird. Die Methode des „Low and Slow“ bezieht sich auf das langsame Garen des Fleisches bei niedriger Temperatur über einen längeren Zeitraum, was zu zartem und saftigem Fleisch führt. Diese Zubereitungsmethode hat ihre Wurzeln in der Südstaatenküche der USA, insbesondere in Regionen wie North Carolina und Tennessee, wo BBQ eine bedeutende kulinarische Tradition hat. Traditionell wird das Fleisch über Holzfeuer geräuchert, wodurch es einen unverwechselbaren rauchigen Geschmack erhält. Heutzutage wird Low and Slow Pulled Pork in vielen BBQ-Restaurants weltweit serviert und ist aufgrund seines köstlichen Geschmacks und der zarten Textur bei Fleischliebhabern sehr beliebt.

Es gibt zahlreiche Varianten von Low and Slow Pulled Pork, die sich in der Art der Gewürzmischung, der verwendeten Holzsorte zum Räuchern, der Sauce und den Beilagen unterscheiden. Einige beliebte Varianten sind:

  1. Gewürzmischungen: Die Auswahl an Gewürzen und Kräutern kann variieren, je nachdem, ob man einen süßen, würzigen oder rauchigen Geschmack bevorzugt. Einige verwenden eine klassische BBQ-Rub-Mischung aus Paprika, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, braunem Zucker und Cayennepfeffer, während andere kreative Mischungen mit Senf, Zimt oder Koriander bevorzugen.
  2. Räucherholz: Die Wahl des Räucherholzes beeinflusst den Geschmack des Fleisches stark. Während Hickory und Apfelholz beliebte Optionen sind, können auch Kirsche, Mesquite oder Pekannussholz verwendet werden, um unterschiedliche Aromen zu erzielen.
  3. Saucen: Einige bevorzugen ihr Pulled Pork ohne Sauce, während andere gerne eine BBQ-Sauce hinzufügen, sei es eine klassische Tomaten-basierte Sauce, eine süße Honig-Senf-Sauce oder eine würzige Chipotle-Sauce.
  4. Beilagen: Pulled Pork kann auf verschiedene Arten serviert werden. Neben dem klassischen Pulled Pork Sandwich mit Coleslaw als Beilage, kann es auch mit Brot, Tortillas, Reis oder Salat serviert werden. Einige mögen es auch, es auf Pizza oder in Eintöpfen zu verwenden.
  5. Internationale Varianten: In einigen Küchen werden auch internationale Varianten von Pulled Pork zubereitet. Zum Beispiel wird es in der koreanischen Küche oft mit einer Sojasauce-Marinade und Kimchi serviert, während es in der mexikanischen Küche in Tacos mit Avocado und Koriander gefüllt werden kann.
Pulled-Pork mit Bohnen

Low and Slow Pulled Pork

Dieses Rezept für Low and Slow Pulled Pork beginnt mit dem Auftauen und Würzen des Boston Butt, gefolgt von einem langsamen Räuchern bei niedriger Temperatur für 12 Stunden. Danach wird das Fleisch in Apfelsaft geschmort, um Saftigkeit zu gewährleisten, bevor es geruht und erneut für eine knusprige Kruste auf den Grill gelegt wird.
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Stunden
Portionen 5 Personen

ZUTATEN & GEWÜRZE

ZUBEHÖR

  • 1 Hickory- oder Apfelholzchips
  • 1 Alufolie
  • 1 Küchenkrepp
  • 1 Grill
  • 1 Grillzange
  • 1 Grillthermomether
  • 1 Auflaufform
  • 1 Backpinsel
  • 1 Gabel zum Zupfen

ANLEITUNG
 

Vorbereitung:

  • Planen Sie im Voraus und tauen Sie das Boston Butt langsam im Kühlschrank auf. Dies kann bis zu 48 Stunden dauern.
  • Nach dem Auftauen tupfen Sie das Boston Butt mit einem Küchenkrepp trocken und entfernen überschüssiges Fett und Sehnen. Bestreuen Sie das gesamte Fleisch großzügig mit Ihrem bevorzugten BBQ Rub und legen Sie es kurz beiseite.

Zubereitung:

  • Heizen Sie den Grill auf indirekte Hitze bei etwa 110°C vor und fügen Sie Ihr gewähltes Räucherholz hinzu.
  • Wir empfehlen Hickory oder Apfelholz für ihren angenehm zurückhaltenden Geschmack. Sobald der Grill stabil läuft, platzieren Sie das Boston Butt im indirekten Bereich und räuchern Sie es bei 110°C für etwa 12 Stunden durchgehend.
  • Nach den ersten 12 Stunden nehmen Sie das Boston Butt vom Grill und legen Sie es in eine separate Auflaufform.
  • Gießen Sie Apfelsaft in die Form und decken Sie sie luftdicht mit Alufolie ab.
  • Stellen Sie die Form bei 135°C für weitere 2 bis 3 Stunden zurück auf den Grill in den indirekten Bereich. Das Erhöhen der Temperatur verkürzt die Garzeit.
  • Sobald die Kerntemperatur 95°C erreicht hat und Sie mit der Garprobe zufrieden sind, platzieren Sie das Fleisch in einer Thermobox und lassen es für eine Stunde ruhen.

Nachbereitung:

  • Die Ruhezeit ist enorm wichtig, damit sich das Fleisch entspannen kann. Dank der Thermobox bleibt es warm.
  • Nach der Ruhezeit kehrt das Fleisch für etwa 30 Minuten zurück auf den Grill, um eine schöne Kruste zu bilden. Nach dieser letzten halben Stunde auf dem Grill kann das Fleisch gezupft werden.
  • Vor dem Servieren entfernen Sie den Knochen und überschüssige Sehnen und mischen das Fleisch mit dem restlichen Saft.
  • Servieren Sie das Pulled Pork mit Beilagen oder als köstlichen Pulled Pork Burger.

Video



Häufige Fehler und wie man sie vermeidet

  1. Nicht ausreichendes Auftauen des Fleisches: Ein häufiger Fehler ist es, das Fleisch nicht ausreichend vor dem Kochen aufzutauen. Stellen Sie sicher, dass das Fleisch langsam im Kühlschrank aufgetaut wird, um eine gleichmäßige Garung zu gewährleisten.
  2. Nicht entfernen von überschüssigem Fett und Sehnen: Bevor Sie das Fleisch würzen, stellen Sie sicher, dass überschüssiges Fett und Sehnen entfernt werden, da dies zu einem unangenehmen Mundgefühl führen kann.
  3. Fehlende oder falsche Würzung: Die Würzung ist entscheidend für den Geschmack des Pulled Pork. Verwenden Sie eine großzügige Menge an BBQ Rub und stellen Sie sicher, dass er gut in das Fleisch einmassiert wird.
  4. Zu hohe oder niedrige Grilltemperatur: Die Temperatur des Grills sollte konstant niedrig sein, idealerweise um die 110°C. Eine zu hohe Temperatur kann das Fleisch verbrennen oder austrocknen, während eine zu niedrige Temperatur zu einer längeren Garzeit führen kann.
  5. Fehlende Ruhezeit: Die Ruhezeit nach dem Garen ist entscheidend, damit sich die Säfte im Fleisch verteilen können. Lassen Sie das Fleisch nach dem Garen mindestens eine Stunde ruhen, bevor Sie es zupfen.
  6. Zu kurze Garzeit: Pulled Pork benötigt Zeit, um zart zu werden. Planen Sie ausreichend Zeit ein und überprüfen Sie die Kerntemperatur des Fleisches, um sicherzustellen, dass es richtig gegart ist.
  7. Falsches Zupfen des Fleisches: Verwenden Sie eine Gabel oder Ihre Hände, um das Fleisch zu zupfen, sobald es abgekühlt ist. Achten Sie darauf, den Knochen zu entfernen und überschüssige Sehnen zu beseitigen.

Häufig gefragt

Wie lange dauert es, Pulled Pork zuzubereiten?

Die Zubereitungszeit für Pulled Pork beträgt in der Regel zwischen 12 und 16 Stunden, abhängig von der Größe des Fleisches und der gewählten Kochmethode. Der größte Teil dieser Zeit wird für das langsame Räuchern bei niedriger Temperatur und das Schmoren benötigt.

Welche Fleischstücke eignen sich am besten für Pulled Pork?

Der Boston Butt oder die Schweineschulter ist das am häufigsten verwendete Fleischstück für Pulled Pork, da es genug Fett und Bindegewebe enthält, um zart und saftig zu bleiben, während es langsam gegart wird.

Muss ich einen Smoker haben, um Pulled Pork zuzubereiten?

Obwohl ein Smoker ideal ist, um traditionelles Pulled Pork zuzubereiten, können Sie auch einen Grill mit indirekter Hitze verwenden. Es gibt auch Möglichkeiten, Pulled Pork im Backofen oder im Slow Cooker zuzubereiten.

Kann ich Pulled Pork im Voraus zubereiten?

Ja, Pulled Pork kann im Voraus zubereitet und anschließend gekühlt oder eingefroren werden. Sie können es dann bei Bedarf wieder aufwärmen und servieren.

Wie lagere ich übrig gebliebenes Pulled Pork?

Es gibt eine Vielzahl von Saucen, die gut zu Pulled Pork passen, darunter klassische BBQ-Saucen, Honig-Senf-Saucen, Chipotle-Saucen oder sogar Apfelwein- oder Apfelessig-basierte Saucen.

Welche Saucen passen gut zu Pulled Pork?

Lassen Sie das Steak nach dem Garen etwa 5 bis 10 Minuten ruhen, damit sich die Säfte im Fleisch verteilen und es zarter wird.

Welche Beilagen kann ich zu Pulled Pork servieren?

Beliebte Beilagen für Pulled Pork sind Coleslaw, Kartoffelsalat, Bohnen, Maisbrot, Brötchen oder Tortillas. Sie können auch kreative Beilagen wie gegrilltes Gemüse oder Salate servieren.