Rib Eye vom Wasserbüffel mit Salat, Maiskolben & Chimichurri

Dauer: 1 Stunde
Schwierigkeit: Fortgeschrittene
Büffel Ribeye Roh

Passend zu unserem Büffelfleisch finden Sie in diesem Rezept alles was Sie für ein klassisches argentinisches Asado brauchen.

Asado ist ein in Südamerika beliebtes und auf dem Grill zubereitetes Festessen, welches zu besonderen Anlässen gereicht wird.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten für zwei Personen

  • 500 g Büffel Bill Rib Eye Steak

Chimichurri

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Saft einer halben Limette
  • 100 ml gutes Olivenöl
  • Chili, getrocknet
  • 1 TL Oregano, getrocknet
  • 1 TL Thymian, getrocknet
  • 1 Lorbeerblatt
  • schwarzen Pfeffer
  • grobes Meersalz

  • Chiabatta, Baguette oder anderes Brot zum anrösten
  • Gemischter Salat / Salatherzen, Paprika, Tomaten, rote Zwiebeln
  • 2 Salatherzen
  • Je 1 rote, grüne und gelbe Paprika
  • 2 große Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Maiskolben

Zubereitung

Chimichurri

Starten Sie mit der Chimichurri. Sie geht schnell und kann anschließend noch etwas durchziehen, während Sie den Salat, die Maiskolben und das Fleisch zubereiten.

Noch besser ist es, wenn Sie die Chimichurri bereits am Vortag machen. Dann haben die verschiedenen Aromen die meiste Zeit sich zu entfalten.

Dafür nehmen sie alle Zutaten die Sie brauchen und schneiden bzw. hacken diese in kleine Scheiben oder Würfelchen. Anschließend geben sie alles in einen Mörser und pürieren es, bis ein feiner Brei entstanden ist. Während des Mörsern geben Sie nach und nach Olivenöl dazu, bis die Paste die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Je nach Geschmack empfiehlt es sich, nicht sofort alle Zutaten in den Mörser zu geben. Vielleicht mögen Sie es mit ein wenig mehr Biss. Dann können Sie ein paar Stücke erst zum Schluss hinzufügen, sodass Sie ein paar Stücke zum Kauen in der Chimichurri haben.

Sollten Sie keinen Mörser besitzen, funktioniert es ebenso gut mit einer Schüssel und einem Löffel, einer Küchenmaschine oder einem Mixstab.

Zum Schluss schmecken Sie alles nach Belieben mit Salz und Pfeffer ab und stellen es im Kühlschrank kalt, bis alles andere fertig ist.

Salat

Bei der Zubereitung des Salates haben Sie freie Auswahl was die Zutaten angeht. Da allerdings das Chimichurri auch als Salatdressing genutzt wird, sollte auf zu starke Aromen verzichtet werden, da der Salat sonst zu viel „Dampf“ bekommt.

Weiterhin ist nur darauf zu achten, dass alle Zutaten vorab gut abgewaschen und anschließend in mundgerechte Stücke geschnitten werden. So fällt das Essen später leicht und Sie sind nicht damit beschäftigt, alles einzeln aufzuspießen was von der Gabel fällt.

TIPP: Reißen sie die Salatblätter in Stücke. Bei geschnittenen Blättern laufen die Enden relativ schnell braun an und das sieht wirklich nicht schön aus.

Salat-Zutaten

Fleisch und Maiskolben

Jetzt kommen Sie zur Königsdisziplin. Dem Fleisch. Hierbei ist es unerheblich, ob Sie es in der Pfanne und im Ofen oder direkt auf dem Grill zubereiten. Wichtig ist vor allem, dass Sie es ungefähr eine Stunde vor der Zubereitung auspacken, abtupfen und auf Zimmertemperatur kommen lassen. Andernfalls könnte es passieren, dass das Fleisch außen fertig und innen noch roh ist.

Egal ob Pfanne oder Grill, sobald eins von beidem auf Temperatur ist, wird das Fleisch von allen Seiten scharf angebraten bzw. angegrillt (direkte Hitze). Wenn Sie ein schönes Grillmuster haben möchten, drehen Sie das Fleisch auf dem Grill auf jeder Seite nach ca. 60 Sekunden um 90 Grad. Dann sieht es hinterher aus wie vom Profi!

Die Maiskolben werden im Ofen oder auf der indirekten Zone des Grills bei ca. 150 °C gegart. Es dauert ca. 30 Minuten, bis die Maiskörner schön weich sind.

Wenn das Fleisch fertig angegrillt ist, wird es zu den Maiskolben in den Ofen oder auf die indirekte Zone des Grills gelegt. So kann es schön langsam auf die gewünschte Kerntemperatur ziehen. Kontrollieren Sie regelmäßig wie weit Ihr Fleisch ist. Dafür empfiehlt sich ein Einstech- oder Bratenthermometer.

Kurz bevor das Fleisch die gewünschte Temperatur erreicht hat, bepinseln sie es ausgiebig mir Chimichurri und legen Sie die Maiskolben und das Brot noch einmal auf die direkte Zone des Grills bzw. in die Pfanne und rösten es von allen Seiten, unter regelmäßigem wenden, scharf an. So bekommt alles den nötigen Biss.

Vor dem Servieren legen Sie das Fleisch noch ca. 5 bis 10 Minuten zur Seite und lassen es ruhen.

Wenn das Fleisch geruht hat, können Sie alles anrichten und servieren! Guten Appetit oder ¡Buen provecho!, wie man in Argentinien sagt.

Büffel-Rezept-Gar

Weitere Büffel Rezepte

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.