Chuleton Sidreira Txogitxu mit Kartoffelstampf & Spicey Wirsing

Chuleton-Sidreira-Txogitxu
  • Schwierigkeitsgrad

    Einsteiger

  • Zubereitungszeit

    Vorbereitung 45 Minuten

    Zubereitung 60 Minuten

Zutaten für 4 Personen

  • 2 bis 3 Chuleton Sidreira Txogitxu
  • 800 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 40 g Butter
  • 200 ml Milch
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 1 Kopf Wirsing
  • 200 g Bacon
  • 2 Chilischoten
  • Muskatnuss
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • Öl
  • Salz & Pfeffer

Zubehör

  • 1 x Pfanne
  • 5 l Topf
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Kochlöffel
  • Kartoffelstampfer

Zubereitung

  1. Backofen auf 100 °C vorheizen.
  2. Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Kohl waschen und in feine Streifen schneiden.
  4. Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen.
  5. Steaks mit geschmacksneutralem Öl einreiben und in einer Pfanne scharf von allen Seiten anbraten.
  6. Nach dem Anbraten die Steaks in den vorgeheizten Backofen legen und auf die gewünschte Kerntemperatur garen lassen.
  7. Bacon in der Pfanne bei mittlerer Temperatur knusprig anbraten und Knoblauch, Zwiebeln und Chili zufügen.
  8. Nach zwei Minuten den Kohl zufügen und weiter bei mittlerer Hitze anbraten.
  9. Nach weiteren 5 Minuten etwas Butter zufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  10. Auf niedriger Temperatur warmhalten bis alles andere fertig ist.
  11. Wenn die Kartoffeln gar sind, das Wasser abgießen und mit dem Katoffelstampfer zu einem Brei verarbeiten.
  12. Jetzt die Butter und ggf. Milch zugeben und sämig rühren.
  13. Ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und wie den Wirsing warmstellen bis das Fleisch fertig ist.
  14. Wenn die Steaks die gewünschte Kerntemperatur erreicht haben (wir empfehlen 55 bis 57 °C) diese aus dem Ofen nehmen und für fünf Minuten ruhen lassen.
  15. Alles anrichten und servieren.

Das passende Video zum Rezept

Weitere Rezepte

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.