Auf manche Dinge kann man sich nicht früh genug vorbereiten. Dazu zählt auch das jährliche Gänseessen. Egal ob zu St. Martin, in der Vorweihnachtszeit oder am heiligen Abend. Eine qualitativ hochwertige Gans ist das Highlight auf jedem Festtags-Tisch.

Aus diesem Grund finden Sie in diesem Beitrag vier, von Grund auf verschiedene Rezepte, die aber alle das gleiche Ergebnis zur Folge haben.

Die perfekte Gans.

Geräucherte Gans

Nicht einfach umsetzbar, aber wenn Sie die Möglichkeit haben Ihre Gans zu räuchern, sollten Sie es unbedingt ausprobieren.

Was Sie alles brauchen um zum perfekten Ergebnis zu kommen, erklärt Ihnen Oli im Video. Also einschalten, zuschauen und nachmachen.

Klassische Gans aus dem Ofen

Gans

Der Klassiker schlechthin und für nahezu jeden zuhause umsetzbar.

Für diese Gans brauchen Sie lediglich einen Ofen und sonst nichts. Also perfekt für jeden der bei kühlem Wetter nicht draußen stehen möchte oder weder eine Rotisserie für den Grill, noch eine Feuerstelle zur Hand hat.

Die Gans vom Grill

Bei dieser Gans können Sie einen leichten Rauchgeschmack herausschmecken, denn Sie kommt vom Kohlegrill. Perfekt für wahre BBQ Fans und genauso schnell wie die Zubereitung im Ofen.

Der Vorteil hier, man muss sich keine Sorgen um die Größe des Ofens machen.

Gans

Die Dutchoven-Gans aus dem Feuer

Gans

Jetzt wird es wild! In Kombination mit einem großen Dutchoven lässt sich eine Gans auch gut im Lagerfeuer zubereiten.

Dieses Rezept empfehlen wir allen, die mal wirklich nach etwas besonderem suchen und Ihre Freunde beeindrucken möchten.

Weitere leckere Rezepte