RIPPCHEN

Die bei uns als Schälrippchen bekannte Grillspezialität heißt im Englischen Spareribs. Damit sind eigentlich auch nur die Rippen aus dem Schweinebauch gemeint. Echte BBQ-Kenner allerdings unterscheiden mehrere Arten von Spareribs, wie zum Beispiel die Babybackribs (Loin Ribs) und die Ribs im St. Louis Cut.

Babybackribs sind eigentlich keine Spareribs im eigentlichen Sinne, sondern die Rippenknochen aus dem Kotelett (Kotelettrippchen) zwischen Rücken und Bauch. Sie werden bei uns in manchen Regionen auch Leiterchen genannt. Babybackribs sind meist zarter, fleischiger und etwas kürzer als klassische Spareribs.

Rippchen, die im St. Louis Cut geschnitten werden, stammen aus dem Schweinebauch und haben noch den Knorpelteil am Fleisch. Das Fleisch ist langfaseriger und damit bissfester als das der Babybackribs. 

Bei Spareribs handelt es sich um den Rohzuschnitt der Rippchen aus dem Schweinebauch mit dem Knorpelteil.

Zusammen mit Pulled Pork und Beef Brisket bilden die Spareribs die Holy Trinity (Heilige Dreifaltigkeit) des US-Barbecues.

 

RIPPCHEN Die bei uns als Schälrippchen bekannte Grillspezialität heißt im Englischen Spareribs. Damit sind eigentlich auch nur die Rippen aus dem Schweinebauch gemeint. Echte BBQ-Kenner... mehr erfahren »
Fenster schließen

RIPPCHEN

Die bei uns als Schälrippchen bekannte Grillspezialität heißt im Englischen Spareribs. Damit sind eigentlich auch nur die Rippen aus dem Schweinebauch gemeint. Echte BBQ-Kenner allerdings unterscheiden mehrere Arten von Spareribs, wie zum Beispiel die Babybackribs (Loin Ribs) und die Ribs im St. Louis Cut.

Babybackribs sind eigentlich keine Spareribs im eigentlichen Sinne, sondern die Rippenknochen aus dem Kotelett (Kotelettrippchen) zwischen Rücken und Bauch. Sie werden bei uns in manchen Regionen auch Leiterchen genannt. Babybackribs sind meist zarter, fleischiger und etwas kürzer als klassische Spareribs.

Rippchen, die im St. Louis Cut geschnitten werden, stammen aus dem Schweinebauch und haben noch den Knorpelteil am Fleisch. Das Fleisch ist langfaseriger und damit bissfester als das der Babybackribs. 

Bei Spareribs handelt es sich um den Rohzuschnitt der Rippchen aus dem Schweinebauch mit dem Knorpelteil.

Zusammen mit Pulled Pork und Beef Brisket bilden die Spareribs die Holy Trinity (Heilige Dreifaltigkeit) des US-Barbecues.

 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •