Spanische Iberico Schweinebäckchen

  • DC00000541
herrlich marmoriert
reich an Omega-3-Fettsäuren
ideal zum Schmoren
38,39 € / 1100g
kg  =  34,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieses Produkt wird tiefgekühlt geliefert.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Schweinebäckchen
 
Carrilladas Ibéricas, also Schweinebäckchen, sind ein Teilstück aus dem Schweinskopf und Teil der Unterkiefermuskulatur mit kreuzweise verlaufenden Muskelfasern. Sie werden anderorts auch Backenfleisch oder Schweinsbäckchen genannt und verfügen über einen hohen Anteil an Bindegewebe und Fett, denn die Tiere fressen im Grunde den ganzen Tag, weshalb die Kaumuskeln besonders stark beansprucht werden. Schweinebäckchen vom Ibérico-Schwein sind rassetypisch stark mit feinen Fettäderchen durchzogen. Diese Marmorierung macht sie ausgesprochen saftig und intensiv im Geschmack.
Ibérico-Schwein
Das Premiumfleisch von Ibérico-Schweinen hat einen feinen und nussigen Geschmack. Es ist besonders saftig und zart und verfügt über einen hohen Anteil an gesunden Omega-3-Fettsäuren, wie man es sonst nur von ausgewählten Fischarten kennt. Ibérico-Schweine können intramuskuläres Fett bilden, das für die starke Marmorierung durch feine Fettäderchen sorgt. Perfektes Fleisch für ein perfektes Barbecue.
 
Herkunft
 
Die Ibérico-Schweine unserer spanischen Erzeuger leben in einem wahren Paradies: Manche Familienbetriebe halten die Schweine auf einem Luxus von mehr als drei Hektar Weideauslauf pro Tier. Auf riesigen mit Stein- und Korkeichen bestandenen „Dehesas“ fressen sich die Tiere langsam fett. Sie sind ständig in Bewegung und auf der Suche nach feinen Kräuter sowie leckeren Eicheln - die sorgen auch für den herrlich nussigen Geschmack des Fleisches. Die in absoluter Freiheit aufwachsenden Tiere sind selbstverständlich frei von Hormonen und Antibiotika. 
Nährwert
Durchschnittliche Nährwerte
Energie in KJ
Energie in kcal
Fett
davon gesättigte Fettsäuren
Kohlenhydrate
davon Zucker
Ballaststoffe
Eiweiß
Salz
Zubereitung

In der rustikalen Küche wird die Backe wegen des hohen Bindegewebsanteils gern gepökelt und dient auch als Einlage für deftige Eintöpfe. Klar, das geht auch. Längst hat man jedoch die kleinen Fleischteile auch in der Spitzengastronomie entdeckt. Wir empfehlen, sie über mehrere Stunden bei gemäßigter Temperatur im Schmortopf zuzubereiten. Die Bäckchen zuvor grob parieren, also von grobem Fett, Bindegewebe und Sehnen befreien.

Eine neuere Methode, um das wunderbare Fleisch zart und saftig zuzubereiten, stellt das Sous-vide-Verfahren dar. Die Schweinebäckchen werden nach dem Parieren zusammen mit etwas Wurzelgemüse kurz angebraten, in einem speziellen Beutel vakuumiert und dann bei niedriger Temperatur über Stunden im Wasserbad gegart. Das köstliche Fleisch wird dabei so zart, dass es beim Verzehr förmlich auf der Zunge zergeht.

 

Bewertung